02.11.2018

Ägypten: 4.500 Jahre altes Rampensystem entdeckt

Eine derartige Rampe, wie sie ein internationales Archäologenteam jetzt in einem Alabaster-Steinbruch entdeckt hat, könnte auch von den Erbauern der Großen Pyramide von Gizeh genutzt worden sein.

 

Die große Frage, wie es den alten Ägyptern gelungen ist, die unzähligen, riesigen und tonnenschweren Steinblöcke beim Bau der Pyramiden zu bewegen und exakt zu positionieren, ist eines der anhaltendsten Rätsel in der Archäologie. Nun aber könnte die Entdeckung eines Rampensystems aus der Zeit von Pharao Cheops Herrschaft (ca. 2620 bis 2580 v. Chr.) endlich dazu beitragen, Licht in die Methoden der alten Baumeister Ägyptens zu bringen.

 

Die Entdeckung gelang einem Team von Archäologen des Institut français d’archéologie orientale in Kairo und der University of Liverpool in England, die in Hatnub - einem Steinbruch in der östlichen Wüste Ägyptens - auf etwas stießen, das einst von den alten Ägyptern als Rampensystem verwendet worden zu sein scheint, um schwere Alabasterplatten über eine steile Steigung hinweg zu transportieren.

 

 

Es besteht aus einer Rampe mit zwei Treppenhäusern auf beiden Seiten und mehreren Löchern, in denen einst Pfosten eingelassen worden waren. „Mit einem Schlitten, der einen Steinblock trug und mit Seilen an diesen Holzpfosten befestigt, konnten die alten Ägypter die Alabasterblöcke an sehr steilen Hängen von 20 Prozent oder mehr aus dem Steinbruch herausziehen", wird der Ko-Direktor des Ausgrabungsprojekts, Yannis Gourdon, auf Live Science zitiert. „Diesen Mechanismus hat man bisher noch nirgendwo anders entdeckt. Da das Alter dieses Systems mindestens bis zur Regentschaft von Cheops zurückreicht, bedeutet dies, dass die alten Ägypter während der Zeit des Cheops durchaus wussten, wie man riesige Steinblöcke über sehr steile Hänge hinweg bewegt. Deshalb könnten sie es durchaus auch für den Bau seiner Pyramide verwendet haben können."

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Yannis Gourdon/Ifao

Die Überreste der 4.500 Jahre alten Rampe in einem Alabaster-Steinbruch bei Hatnub.
Die Überreste der 4.500 Jahre alten Rampe in einem Alabaster-Steinbruch bei Hatnub.

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mysteries-Magazin

Ausgabe Juli/August 2019

Preis: 7,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Juli/August 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de