12.12.2017

Ägypten: Unbekannte Mumie in Grab nahe Luxor entdeckt

Archäologen haben in einem bisher unerforschten Grab in der Nähe von Luxor, Ägypten, eine noch nicht identifizierte Mumie entdeckt.

 

Nach Angaben des ägyptischen Antiquitätenministeriums befand sich die Mumie in einem von zwei Gräbern, die in den 1990er-Jahren von der deutschen Archäologin Frederica Kampp in der Nekropole Dra Abu el Naga in der Nähe des Totentempels der Hatschepsut und des Tals der Könige entdeckt wurden. Trotz ihrer Entdeckung vor rund zwanzig Jahren waren die Begräbnisstätten erst jetzt näher erforscht worden, was zu diesem Sensationsfund führte.

 

Um wem es sich bei der mit Leinen umwickelten Mumie handelt, ist derzeit unklar, Archäologen vermuten jedoch, dass es sich um eine Person namens Djehuty Mes handeln könnte, dessen Name auf einer der Wände eingraviert war. Alternativ könnte es aber auch einem Schreiber namens Maati gehören, da sein Name und der Name seiner Frau Mehi auf 50 Grabkegeln in der rechteckigen Grabkammer geschrieben stehen. „Es ist wirklich ein außergewöhnlicher Tag", sagte Antiquitätenminister Khaled al Enany den Medien. „Diese Privatgräber der 18. Dynastie waren uns bereits bekannt, doch es ist das erste Mal, dass man auch in die beiden Gräber hinein ging. Das Grab besitzt einen Hof, der mit Stein- und Lehmziegelmauern ausgekleidet ist. Es hat an seiner Südseite einen sechs Meter tiefen Grabschacht, der zu vier Seitenkammern führt. Untersuchungen zeigen, dass das Grab in der Antike wiederverwendet wurde."

 

Man nimmt an, dass die Gräber aus der Zeit der alten ägyptischen Dynastien des Neuen Reiches stammen, die von 1.550 - 1.070 v. Chr. andauerten. Die Archäologen haben die Untersuchung noch nicht abgeschlossen und sind dabei, die Gräber intensiver zu erforschen.

 

Fast zeitgleich mit der Bekanntgabe dieser Entdeckung wurde am in der Nähe befindlichen Totentempels der Hatschepsut ein weiterer Teil vom Heiligtum des Amun-Re für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nachdem es polnische Archäologen fünf Jahre lang restauriert haben, können Touristen seit dem 9. Dezember dort nun auch einen bisher gesperrten Bereich der Anlage besuchen.

 

© Fernando Calvo*, Foto: Sky News 

Der Totentempel der Hatschepsut nahe Luxor.
Der Totentempel der Hatschepsut nahe Luxor.

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen. 

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 08,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de