17.07.2019

Berühmte Knickpyramide nach 50 Jahren wieder geöffnet

Nachdem der Zutritt zur berühmten Knickpyramide in Dahschur über 50 Jahre lang für Touristen gesperrt worden war, kann sie seit dem vergangenen Wochenende wieder besichtigt werden.

 

Die 4.600 Jahre alte Pyramide befindet sich etwa 26 Kilometer südlich von Gizeh am Westufer des Nils und stammt aus der 4. Dynastie (2620 bis 250 v. Chr.) des alten Reiches, die der altägyptische Pharao Snofru mit seiner Herrschaft von etwa 2670 bis 2620 gründete. Sie ist neben der Roten die zweite von Snofru in Dahschur errichtete Pyramide und gilt als das erste Bauwerk, das von Grund auf als echte Pyramide geplant wurde. Den Ägyptologen zufolge markiert sie den architektonischen Übergang zwischen den glatten und stufenförmigen Pyramiden.


Die Knickpyramide ist deshalb so besonders ungewöhnlich, da sie mit einem Winkel von 54 Grad aus dem Wüstenboden aufsteigt, doch im oberen Teil eine Seitenneigung von 43 Grad aufweist. Seit im Jahre 1965 ihre Restaurierungsarbeiten begannen, war sie für die Öffentlichkeit geschlossen und die zahlreichen Besucher der Nekropole konnten sie nicht mehr betreten.

 

Doch nun hat das ägyptische Ministerium für Altertümer am vergangenen Samstag die Pyramide feierlich eröffnet und ab sofort kann man den 79 Meter langen Eingangstunnel der Pyramide hinunter in die beiden Hauptkammern klettern oder die angrenzende »Nebenpyramide« besuchen, von der die Archäologen glauben, dass sie für Snofrus Frau Hetepheres I. errichtet wurde. „Snofru lebte sehr lange.... die Architekten wollten die perfekte Form, die Pyramidenform erreichen", sagte Mohamed Shiha, Direktor der Stätte Dahshur gegenüber dem The Guardian . Allerdings „wir sind uns nicht sicher, wo er genau begraben wurde. Vielleicht in dieser Pyramide, wer weiß?"

 

Auch das nahe gelegene Grab von Sa Eset, das seit seiner Ausgrabung in 1894 geschlossen war und gut erhaltene hieroglyphische Grabtexte enthält, wurde am Wochenende ebenfalls für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Mit diesem Schritt will Ägypten mehr Besucher nach Dahschur, dem altägyptischen Pyramiden- und Gräberfeld des Alten und Mittleren Reiches, locken.

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: CC BY 3.0 Ivrienen

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mysteries-Magazin

Ausgabe Juli/August 2019

Preis: 7,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Juli/August 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de