07.08.2017

Cheops-Pyramide: Suche nach Geheimkammer beginnt

Wissenschaftler, die an dem Projekt »ScanPyramids« beteiligt sind, vermuten in der Großen Pyramide von Gizeh, wie die Cheops-Pyramide auch genannt wird, mindestens eine geheime Kammer, die sie nun mit modernster Technik aufspüren wollen.

 

Laut Mail Online ist Mehdi Tayoubi, Direktor des HIP-Instituts, welches das Projekt leitet, davon überzeugt, dass sie kurz vor der Entdeckung einer versteckten Kammer. Ihr Verdacht wurde durch eine Infrarot-Thermografie erhärtet, die sie vergangenes Jahr durchgeführt haben und bei der Wärmebildkameras Infrarotstrahlung in elektrische Signale umwandeln und auf diese Weise verborgene Strukturen offenbaren. Die Auswertung der Aufnahmen lieferten nun deutliche Hinweise auf eine bisher unbekannte Kammer in der Cheops-Pyramide, welche die Forscher in einem nächsten Schritt lokalisieren wollen. Dazu werden sie neueste Technologie einsetzen, um der Pyramide endlich eines ihrer letzten Geheimnisse zu entlocken.

 

Die Cheops-Pyramide in Gizeh galt mit einer ursprünglichen Höhe von 146,6 Metern rund 4.000 Jahre lang als das höchste von Menschenhand geschaffene Bauwerk und wurde erst im 14. Jahrhundert durch die Kathedrale von Lincoln abgelöst. Gemäß gängiger Lehrmeinung wurde sie um rund 2560 v. Chr. von Pharao Cheops errichtet und stellt eine enorme architektonische Leistung dar, die selbst mit heutiger Technik kaum zu kopieren ist. Immerhin standen den Pyramiden-Baumeistern des 3. Jahrtausends v. Chr. lediglich 20 Jahren Bauzeit zur Verfügung, um die etwa 2,5 Millionen und im Schnitt 2,5 Tonnen schweren Steinblöcke mit ihren weichen Kupfer- und primitiven Steinwerkzeugen zu bearbeiten - und anschließend auch noch an die ihnen angedachte Stelle zu positionieren.

 

© Fernando Calvo*, Foto: Egypt Ministry of Antiquities 

Infrarot-Thermografie-Aufnahme
Infrarot-Thermografie-Aufnahme

________________________________________________________________

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

Das neue Amazon Echo

(2. Generation), Anthrazit Stoff

Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sporter-gebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Ein-kaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr.

Amazon Music Unlimited

Amazon bietet Music Unlimi-ted-Neukunden einen güns- tigen Einstieg in die Musik-Flatrate - mit drei Monaten Hörgenuss für nur 0,99 Euro.

 

Über 40 Millionen Songs

Alle Spiele der Bundesliga, 2. Bundesliga und des DFB-Pokals

Zahlreiche Radiosender

Jederzeit auch offline ver-fügbar mit der App für Smartphone und Tablets

Unbegrenzt und ohne Wer-bung

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de