21.01.2019

Streit um einen Stein aus der Cheops-Pyramide

Ägyptens Behörden verurteilen die Pläne Schottlands, einen Stein aus der Großen Pyramide von Gizeh in ihrer Hauptstadt ausstellen lassen zu wollen.

 

Der Streit um den im wahrsten Sinne des Wortes »Stein des Anstoßes« entstand aufgrund der Ankündigung des National Museum of Scotland, dass sie planen, ihn im Februar als Teil ihrer neuen Ausstellung mit dem Titel »Ancient Egypt Rediscovered« (deutsch: Antikes Ägypten wiederentdeckt) zu exponieren. Es handelt sich um einen der wenigen noch verbliebenen weißen Verkleidungssteine aus der Großen Pyramide von Gizeh und weltweit den einzigen, der außerhalb Ägyptens ausgestellt werden würde.

 


 

Doch laut dem ägyptischen Ministerium für Antiquitäten in Kairo soll der betreffende Kalkstein, der 1872 vom britischen Ingenieur Waynman Dixon in einem Schutthaufen entdeckt wurde, unrechtmäßig vom Gizeh-Plateau entfernt und illegal außer Landes gebracht worden sein. Deshalb haben sie rechtliche Zweifel geäußert und entsprechende Zertifizierungsdokumente angefordert, die den Anspruch Schottlands belegen, den Stein aus der Cheops-Pyramide überhaupt besitzen zu dürfen.

 

„Wenn wir feststellen, dass etwas illegal aus Ägypten gebracht wurde, arbeiten wir daran, es nach Ägypten zurückzubringen, es ist wie unser Recht", erklärt Shaaban Abdel Gawad, Leiter der Rückführungsabteilung Ägyptens im Ministerium für Antiquitäten, gegenüber dem The Guardian Ägyptens Haltung. „Wir warten immer noch darauf, dass sie uns die Unterlagen schicken. Sobald wir sie hier haben, können wir die nächsten Schritte besprechen. Wir können nicht sagen, ob etwas illegal oder legal ist, bis wir die Dokumente eingesehen haben. Jeder Dokumentationsprozess ist anders, und jeder Fall ist anders."

 

Das Museum selbst bleibt bei seiner bisherigen Ansicht, dass es durchaus berechtigt ist, den Stein auszustellen. „Nach Prüfung aller uns vorliegenden Unterlagen sind wir zuversichtlich, dass wir das Recht auf den Stein haben und die entsprechenden Genehmigungen und Unterlagen gemäß der damals üblichen Praxis eingeholt wurden", sagte ein Sprecher des Museums.

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: National Museum of Scotland

Dr. Daniel Potter vom National Museum of Scotland mit dem seltenen Verkleidungsstein aus der Großen Pyramide von Gizeh.
Dr. Daniel Potter vom National Museum of Scotland mit dem seltenen Verkleidungsstein aus der Großen Pyramide von Gizeh.

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mysteries-Magazin

Ausgabe Juli/August 2019

Preis: 7,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Juli/August 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de