01.10.2016

Peru: Tonnenschweren Inka-Altar in Fluss gefunden

Eine große Überraschung erlebten Arbeiter im Süden von Peru bei Räum- und Reinigungsarbeiten am Fluss Vilcanota, als sie darin auf einen verschollen geglaubten Inka-Altar stießen.

 

Wie das peruanische Kulturministerium am Mittwoch mitteilte, lag das mächtige Steinobjekt im Fluss Vilcanota  in  der  peruani-

schen Region Cusco und war durch den sinkenden Pegelstand des Gewässers zum Vorschein gekommen. Es wiegt rund 20 Tonnen, ist 2,50 Meter lang, einen Meter hoch und stammt vermutlich aus der Zeit zwischen 1200 und 1500 nach Christus. Wahrscheinlich wurde er von den Inkas für ihre religiösen  Zere-

monien im Wasser genutzt, wie Oscar Montufar, Koordinator des Archäologie-Parks Ollantaytambo erklärte. Das Fundstück stellt allerdings lediglich nur etwa 35 Prozent des gesamten Altars dar und nun sollen weitere Anstrengungen unternommen werden, um den Rest der zeremoniellen Verehrungsstätte zu finden.

 

Die  Kulturbehörde  von Cusco plant, den  Inka-Altar  am  Haupt-

platz in Ollantaytambo aufzustellen, das nach der berühmten Ruinenstadt Machu Picchu zu den größten Touristenattraktionen von Peru zählt.

 

 

© Fernando Calvo, Foto: AFP

Kindle Oasis eReader

mit Ladehülle aus Leder in Schwarz, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung und WLAN

_________________

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de