27.07.2018

Andromeda vernichtete unseren galaktischen Bruder

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Milchstraße einst einen kleinen »Bruder« hatte, das von unserer Nachbargalaxie zerstört wurde.

 

In einer Studie haben US-Astronomen von der University of Michigan in Ann Arbor Ereignisse rekonstruiert, die vor rund zwei Milliarden Jahren stattgefunden haben. Dazu führten sie eine detaillierte Untersuchung jener Sterne durch, die in einem schwachen Halo (Bereich einer Galaxie) entdeckt wurden, der die nahegelegene Andromedagalaxie umgibt.

 

Ursprünglich ging man davon aus, dass sich dieser rätselhafte Halo über einen langen Zeitraum aus mehreren kleineren Galaxien gebildet hatte, doch jetzt ist man sich sicher, dass er sich hauptsächlich aus den Überresten der Zwerggalaxie M32 gebildet hat - die einst drittgrößte Galaxie der Lokalen Gruppe (der Galaxienhaufen, dem auch die Milchstraße angehört). M32 hatte einst eine ähnliche Größe wie unsere Milchstraße, bevor ihre äußeren Schichten auseinandergezogen und zerrissen wurden.

 

M32p als, muss vor etwa fünf Milliarden Jahren in den Einflussbereich der Andromedagalaxie geraten sein und deren Gravitationskräfte sorgten dafür, dass M32p nach und nach auseinandergezogen und zerrissen wurde. Vor rund zwei Milliarden Jahren wurde sie schließlich von Andromeda zerstört und kannibalisiert. Nach der Kannibalisierung wurde M32 auf etwas mehr als einen kleinen, dichten Kern reduziert. „Es ist, wie wenn ein Kind zu Abend isst und man danach auf den Boden hinunterschaut und überall Krümel findet", erklärt der Postdoktorand Richard D'Souza von der University of Michigan dem The Guardian. „Man weißt dann genau, was gegessen wurde."

 

„Es war schockierend zu erkennen, dass die Milchstraße einen großen Geschwisterteil hatte und wir nichts davon wussten", ergänzt Studien-Koautor Eric Bell. „Dabei hatten Astronomen die Lokale Gruppe - die Milchstraße, Andromeda und ihre Begleiter – eigentlich schon sehr lange studiert"

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Donald Pelletier/CC-by-sa 4.0

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen. 

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de