10.09.2019

Außerirdisches Mineral in einem Meteoriten entdeckt

Wissenschaftler haben ein exotisches außerirdisches Mineral entdeckt, das nirgendwo auf der Erde in natürlicher Form vorkommt.

 

Wie Live Science berichtet, erfolgte die Entdeckung nach einer neuerlichen Analyse des so genannten Wedderburn-Meteoriten - ein etwa zitronengroßes und 210 Gramm schweres Gesteinsobjekt, das 1951 in der australischen Stadt Wedderburn in Victoria auf die Erde einschlug. Die Wissenschaftler um den Mineralogen Chi Ma vom California Institute of Technology (Caltech) hatten nun für seine Untersuchung ein Elektronenstrahlmikroskop und eine Elektronensonde eingesetzt, um die genaue chemische Zusammensetzung und Kristallstruktur des Meteoriteninneren zu ermitteln. Dabei stellten sie zu ihrer Überraschung fest, dass es ein Mineral enthält, das es nicht in natürlicher Form auf der Erde gibt. Das neue Mineral bekam den Namen »Edscottite«, nach dem Wissenschaftler Edward R.D. Scott, der es in den frühen 1970ern als erster entdeckte, jedoch dessen Kristallstruktur damals nicht ermitteln konnte.


Bei Edscottite handelt es sich um eine sehr seltene Form von Eisenkarbid, das bisher noch nie in der Natur gefunden werden konnte. Bisher kannte man nur eine synthetische Version des Minerals, die entsteht, wenn Eisen zu Stahl geschmolzen wird. Einen natürlichen Ursprung - wie bei diesem Meteoriten - hatten unsere Wissenschaftler bislang noch nie gesehen.

 

Es wird angenommen, dass der Meteorit selbst Teil eines kleinen Planeten war, der in Stücke zerbrochen wurde, als er in den frühen Tagen unseres Sonnensystems mit einem anderen Objekt zusammenstieß. Es würde sich demnach um die Reste eines erhitzten, unter Druck gesetzten Kerns eines alten Planeten handeln, der im jungen Sonnensystem explodiert ist und später irgendwann als Meteorit auf die Erde kam.

 

„Jedes Mineral hat eine Stimme und seine eigene Geschichte zu erzählen", erklärte Studienleiter Chi Ma. „Jedes neue außerirdische Mineral repräsentiert eine unverwechselbare Formationsumgebung und kann Einblicke in Prozesse geben, die im Sonnennebel, auf Asteroiden, Mond und Mars aktiv sind."

 

© Fernando Calvo*, Foto: Rodney Start/Museums Victoria

Der Wedderburn-Meteorit
Der Wedderburn-Meteorit

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de