22.05.2018

Auf der ISS wird der kälteste Punkt im Universum erzeugt

Cygnus-Frachter transportiert Cold Atom Laboratory zur Weltraumstation: Temperatur von einem Milliardstel Grad über dem absoluten Nullpunkt angepeilt.

 

Mit einem passenderweise kühlschrankgroßen Labor will die US-Raumfahrtbehörde NASA den „kältesten Punkt des Universums" schaffen. Das Cold Atom Laboratory (CAL) soll an Bord eines privaten Cygnus-Raumfrachters vom US-Bundesstaat Virginia aus zur Internationalen Raumstation ISS gebracht werden, wie die NASA mitteilte. Der ursprünglich für Sonntag geplante Start wurde um einen Tag verschoben.

 

Mit dem vom NASA-Team im kalifornischen Pasadena entwickelten und umgerechnet etwa 70 Millionen Euro teuren Labor sollen Gas-Partikel auf ein Milliardstel Grad über dem absoluten Nullpunkt (minus 273,15 Grad Celsius) heruntergefroren werden. Das ist kälter als in den Tiefen des Universums.

 

Wenn Atome sehr stark heruntergekühlt werden, können sie einen extremen Aggregatzustand annehmen – das sogenannte Bose-Einstein-Kondensat. Sie benehmen sich dann weniger wie Partikel, sondern eher wie Wellen. Bisher hatte die NASA noch nie Bose-Einstein-Kondensate im All entstehen lassen. Die Forscher erhoffen sich von den Experimenten unter anderem neue Erkenntnisse über das Wechselspiel von Materie und Anziehungskraft.

 

Quelle: Der Standard, Foto: NASA, ESA, ESO


Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de