07.12.2018

Besteht unser Universum aus »Dunkler Flüssigkeit«?

Britische Wissenschaftler haben eine neue Theorie vorgestellt, die besagt, dass der der größte Teil des Universums aus einer »Dunklen Flüssigkeit« mit einer negativen Masse bestehen könnte.

 

Die genaue Natur von Dunkler Materie sowie Dunkler Energie, die beide zusammen vermutlich bis zu 95% des beobachtbaren Universums ausmachen, bleibt eines der wichtigsten ungelösten Rätsel in der modernen Physik. Nun haben Wissenschaftler der University of Oxford im Fachjournal Astronomy and Astrophysics ein neues Modell zu dem Thema präsentiert, in dem die Dunkle Materie wie auch die Dunkle Energie nicht jeweils als eigenständige hypothetische Kräfte angesehen werden sondern als eine einzige »Dunkle Flüssigkeit«, welche die physikalische Eigenschaft besitzt, alles um sich herum abzustoßen.

 


 

„Unserer Auffassung nach könnten sowohl Dunkle Materie als auch Dunkle Energie zu einer Flüssigkeit vereinigt werden, die eine Art »negative Gravitation« aufweist und alle anderen Materialien um sie herum abstößt", erklärt der an der Studie beteiligte Dr. Jamie Farnes im Fachjournal Phys.org. „Obwohl uns diese Materie eigenartig erscheint, deutet sie darauf hin, dass unser Kosmos sowohl in seinen positiven als auch den negativen Eigenschaften symmetrisch aufgebaut ist."

 

Die Existenz negativer Materie wird bisher ausgeschlossen, weil man davon ausgeht, dass sie mit der Expansion des Universums an Dichte verlieren müsste - was ein direkter Widerspruch zu den bestehenden Beobachtungen stehen würde. Um dieses Problem zu umgehen, schlägt Dr. Farnes einen »Schöpfungstensor« (englisch: »creation tensor«) vor, der ermöglicht, kontinuierlich negative Massen zu erzeugen. Dadurch würde verhindert werden, dass sich die »Dunkle Flüssigkeit« mit der Ausdehnung des Universums immer mehr verdünnt. „Frühere Ansätze zur Kombination von Dunkler Energie und Dunkler Materie haben versucht, Einsteins Theorie der Allgemeinen Relativitätstheorie zu modifizieren, die sich jedoch als unglaublich herausfordernd erwiesen hat", sagte er. „Dieser neue Ansatz nimmt nun zwei alte Ideen auf, die bekanntlich mit Einsteins Theorie - negative Massen und Materiebildung - kompatibel sind, und kombiniert sie miteinander."

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: KiDS survey 

Dunkle-Materie-Karte in der Region der KiDS-Durchmusterung (Region G12).
Dunkle-Materie-Karte in der Region der KiDS-Durchmusterung (Region G12).

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de