29.01.2018

Eine »Discokugel« blinkt neuerdings am Nachthimmel

Die Raumfahrtfirma »Rocket Lab« des US-amerikanischen Luftfahrtingenieurs Peter Beck hat eine silberne Discokugel in die Erdumlaufbahn befördert, die von nun an als heller, blinkender Punkt am Nachthimmel zu sehen sein wird.

 

Offiziell sollte der 39-Jährige Beck vergangene Woche eigentlich von seinem Weltraumbahnhof auf der neuseeländischen Mahia-Halbinsel nur den ersten Satelliten Neuseelands ins All befördern. Wie er jedoch später offenbarte, hatte seine 17 Meter lange Rakete nicht nur die drei kleinen Satelliten zur Erd-, Wetter- und Schiffsbeobachtung, sondern eine zusätzliche, »geheime« Fracht an Bord: Eine knapp ein Meter große geodätische Kugel aus 65 reflektierenden Dreiecken, deren Konstruktion aus beschichtetem Kohlefasermaterial besteht  und schnell rotiert. Wie der Scientific American  schreibt, soll diese Discokugel namens »Humanity Star« (deutsch: Stern der Menschheit) in einem Orbit zwischen 293 und 521 Kilometern Höhe die Erde umkreisen und dabei das Sonnenlicht auf die Erdoberfläche reflektieren, sodass man es mit bloßem Auge am Nachthimmel blinken sehen kann.

 

Humanity Star soll etwa neun Monate lang in der Erdumlaufbahn bleiben und anschließend verglühen. Laut Beck hat der kleine Disco-Satellit weder einen wissenschaftlichen noch einen praktischen Nutzen, er habe vielmehr einen symbolischen, spirituellen Wert, denn er möchte damit erreichen, dass wir Menschen ins All blicken und uns Gedanken über unseren Platz im Universum machen. Dass wir anfangen, darüber nachzudenken, was wirklich in unserem Leben für die Menschheit von Bedeutung ist. Wer daran interessiert ist, kann hier auf der Webseite von Humaity Star seine Position verfolgen.

 

Die Aktion erntet allerdings nicht nur Zustimmung, denn Kritiker argumentieren, dass es lediglich eine weitere unnötige Lichtverschmutzung darstelle, die es uns damit noch mehr erschwert, einen klaren Blick auf die Sterne zu erhalten. Sie befürchten zudem, dass dies den Beginn eines neuen Trends einläuten könnte und dass zukünftig andere Unternehmen ebenfalls gigantische Discokugeln in den Erdorbit schicken, um Werbeaktionen oder andere Unsinnigkeiten durchzuführen. 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Rocket Lab 

Firmengründer Peter Beck mit seiner Discokugel
Firmengründer Peter Beck mit seiner Discokugel

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 08,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de