21.11.2018

Milchstraße wird von einer »Geistergalaxie« begleitet

Wissenschaftler haben bei der Untersuchung der Daten vom Gaia-Satelliten eine »Geistergalaxie« entdeckt, die sich in 130.000 Lichtjahren Entfernung hinter unserer Milchstraße verbirgt.

 

Gaia ist eine Weltraumsonde der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), die sich auf einer Umlaufbahn um den Sonne-Erde-Lagrange-Punkt L und eine hochgenaue dreidimensionale optische Durchmusterung des ganzen Himmels durchführt. Bei der Auswertung dieser Daten hat nun ein internationales Astronomenteam, an dem auch Forscher der University of Cambridge beteiligt waren, eine bislang unbekannten Nachbargalaxie unserer Milchstraße entdeckt: Antlia 2.

 

Diese außergewöhnlich massearme und leuchtschwache Zwergsatellitengalaxie weist erstaunlicherweise dennoch die Größe der Großen Magellanschen Wolke bzw. ein Drittel unserer Milchstraße auf und konnte aufgrund ihrer Position hinter der galaktischen Scheibe unserer Galaxie bisher unentdeckt bleiben. Sie hat eine extrem niedrige Sternendichte und ist im Vergleich 10.000 mal lichtschwächer als andere Satelliten-Galaxien. „Das ist der Geist einer Galaxie", erklärt Studienautor Gabriel Torrealba auf Phys.org. „Objekte, die so diffus sind wie Antlia 2, wurden einfach noch nie zuvor beobachtet. Unsere Entdeckung war nur dank der Qualität der Gaia-Daten möglich." Für ihn und seinen Kollegen ist diese neuentdeckte »Geistergalaxie« jedoch ein Rätsel, denn ihre Eigenschaften passen weder zu den normalen Galaxien wie der Milchstraße, noch zu den bisher uns bekannten Zwerggalaxien.

 

Zwerggalaxien gehören zu den ersten, die sich im frühen Universum gebildet haben, was bedeutet, dass die meisten Sterne in Antlia 2 wesentlich älter sein und eine viel geringere Masse haben dürften als die in unserer Milchstraße. Als Trabant der Milchstraße hätte sie im Laufe der Zeit eigentlich einen Teil ihrer Sterne an unsere Heimatgalaxie verlieren müssen, weil deren Schwerkraft sie an sich zieht. Dass sie heute noch so großflächig ist, bedeutet, dass sie einst bei ihrer Entstehung gigantisch gewesen sein muss. „Was jedoch unerklärlich bleibt, ist die riesige Größe des Objekts. Normalerweise schrumpfen Galaxien, wenn sie Masse an die Gezeitenkräfte der Milchstraße verlieren, sie wachsen nicht", erläutert Koautor Sergey Koposov von der Carnegie Mellon University.

 

Wie Antlia 2 entstanden sein könnte und warum sie heute diese Eigenschaften aufweist, haben die Astronomen nur zwei Erklärungsmöglichkeiten parat. Zum einen könnten Supernova-Explosionen sowie mächtige stellare Winde das Gas und die Sterne in Antlia 2 ausgedünnt haben, wobei auch die Dunkle Materie stärker verteilt wurde als normalerweise üblich. Die zweite Möglichkeit wäre, dass Antlia 2 mit einem ungewöhnlich großen Halo aus Dunkler Materie entstanden ist und anschließend bei ihren Passagen an der Milchstraße zwar einen Großteil ihrer Sterne verlor, doch die Gravitationskräfte des Halo gewährleistete, dass die Galaxie dennoch nur minimal schrumpfte aber nur ausdünnte.

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: V. Belokurov/A. Smith und Marcus und Gail Davies/Robert Gendler

Links die Große Magellansche Wolke, unsere Milchstraße in der Mitte und rechts Antlia 2 - im Vordegrund ESAs Gaia-Sonde.
Links die Große Magellansche Wolke, unsere Milchstraße in der Mitte und rechts Antlia 2 - im Vordegrund ESAs Gaia-Sonde.

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________


Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de