10.04.2018

»Orion Span« eröffnet 2021 erstes Luxus-Weltraumhotel

Das Startup »Orion Span« steigt in den Weltraumtourismus ein und bietet seinen Gästen die Möglichkeit, 12 Tage lang unseren Planeten zu umrunden.

 

Dem jungen Unternehmen mit Sitz in Texas fehlt es sicherlich nicht an Ehrgeiz, denn die Hotelanlage im Erdorbit soll mit Hilfe von Ingenieuren errichtet werden, die bereits an den Bau der Internationalen Raumstation (ISS) mitgewirkt haben und entsprechende Erfahrung mitbringen.

 

Das geplante Weltraumhotel mit den Namen »Aurora Station« soll bereits Ende 2021 in einer rund 320 Kilometern hohe Erdumlaufbahn positioniert werden und in 2022 die ersten Besucher aufnehmen. Mit einer Länge von 13,20 Metern und einer Breite von 4,30 Metern soll es Platz für vier Gäste sowie zwei Besatzungsmitglieder bieten, doch wer einen 12-tägigen Aufenthalt an Bord der Station buchen will, muss tief in die Tasche greifen, nämlich stolze 9,5 Millionen Dollar (etwa 7,8 Mio. Euro). „Wir starten das erste erschwingliche Luxushotel", sagt Gründer Frank Bunger gegenüber Space.com. Es gibt Innovationen rund um die Architektur, um sie modularer und einfacher zu gestalten und zu automatisieren, so dass wir keine EVAs (Außenbordarbeiten) oder Außenbordeinsätze benötigen. Als wir das Unternehmen gründeten, hatten wir uns zum Ziel gesetzt, diese Innovation zu schaffen, um Einfachheit möglich zu machen, und indem wir Schlichtheit möglich machen, sparen wir auch eine enorme Menge an Kosten.“

 

Das Unternehmen plant, das Raumhotel im Laufe der Zeit noch mit einer größeren Auswahl an Modulen zu erweitern. „Unsere langfristige Vision ist, in diesen neuen Modulen auch tatsächlich Raumkapazitäten zu verkaufen", sagt Bunger. „Wir nennen es Weltraumwohnung. Also, entweder zum Leben oder zur Weitervermietung, das ist hier die Zukunftsvision - eine langfristige, nachhaltige menschliche Behausung im niedrigen Erdorbit zu schaffen."

 

Der US-Milliardär Robert Bigelow hatte Anfang des Jahres ebenfalls angekündigt, mit seinem Raumfahrtunternehmen »Bigelow Aerospace« ein Weltraumhotel entwickeln zu wollen (wir berichteten). Das geplante Hotel soll aufblasbares sein und das doppelte Fassungsvermögen der Internationalen Raumstation aufweisen. Pro Zimmer wurden Preise im sieben- oder sogar achtstelligen Bereich erwähnt. Damit wird schon jetzt klar, dass nur besonders reiche und elitäre Personen in diesen Genuss kommen werden.

 

Bigelow ist für Raumfahrtexperten sicherlich kein Unbekannter, was die Entwicklung von aufblasbaren Weltraumunterkünften angeht, schließlich hat sein Raumfahrtunternehmen bereits ein solches aufblasbares Modul geschaffen, das aktuell mit der Internationalen Raumstation (ISS) verbunden ist.

 

© Fernando Calvo*, Foto: Orion Span

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de