28.12.2016

Sechs weitere potenzielle Alien-Signale entdeckt

Astrophysiker haben neue Signale im Weltall entdeckt, die in ihrer Art so ungewöhnlich sind, dass sogar spekuliert wird, dass sie von einer außerirdischen Zivilisation stammen könnten.

 

Wie das internationale Forscherteam um Paul Scholz von der McGill University im Fachjournal »The Astrophysical Journal« berichten, handelt es sich bei den sechs Signalen um schnelle Radioimpulse, auch Fast Radio Bursts (FRBs) genannt. Sie kamen aus einer drei Milliarden Lichtjahre entfernten Quelle mit der Bezeichnung »FRB 121102«, die in Richtung Sternbild Fuhrmann (Auriga) und hinter unserer Milchstraße liegt. Jeder einzelne Radioblitz dauerte nur wenige Millisekunden und fünf von ihnen wurden in den Beobachtungsdaten aus 2015 des Green-Bank-Observatoriums im US-Bundesstaat West Virginia ausfindig gemacht, ein weiterer vom Arecibo-Observatorium auf Puerto Rico.

 

Die Wissenschaftler haben seit 2012 bereits insgesamt 11 solche Radioblitze aus der Richtung von FRB 121102 registriert und sie stehen zwei theoretischen Möglichkeiten gegenüber, was sie verursacht haben könnte:

 

- Die Ausbrüche eines erst jungen Neutronensterns, nach der Supernova eines massereichen Sterns

 

oder

 

- Signale einer außerirdischen Zivilisation.

 

Ein weiterer Erklärungsversuch, dass die Blitze durch einen Zusammenschluss von Neutronensternen verursacht worden sein könnten, erscheint wenig wahrscheinlich, da sich dazu gleich mehrere solcher astronomische Objekte in ein und demselben Raum nebeneinander befinden müssten.

 

 

© Fernando Calvo, Foto: Till Credner/Wikipedia

Das Sternbild Fuhrmann, wie es mit dem bloßen Auge gesehen werden kann
Das Sternbild Fuhrmann, wie es mit dem bloßen Auge gesehen werden kann

Alienwork IK All Black Quarz Armbanduhr  EUR 26,67

_________________

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de