08.01.2017

So sehen Erde und Mond aus der Marsperspektive aus

Die NASA-Raumsonde »Mars Reconnaissance Orbiter« zeigt uns den Ausblick vom Mars auf unsere Erde aus rund 205 Millionen Kilometern Entfernung.

 

Es gibt sicherlich qualitativ bessere Aufnahmen von der Erde, doch nur sehr wenige aus einer derart einzigartigen Perspektive und von einem Raumfahrzeug gemacht, das einen Nachbar-planeten umkreist. So ein seltenes Porträt unseres Heimat-planeten gemeinsam mit dem Mond hat nun die NASA am vergangenen Freitag veröffentlicht. Es wurde aus den Bildern erstellt, die die Mars-Sonde am 20. November 2016 von unserer Erde und Mond gemacht hatte, während sie den Roten Planeten umkreiste. Bei der Zusammensetzung der einzelnen Bilder wurde penibel darauf geachtet, dass sowohl die Größe als auch die Position beider Himmelskörper im Originalverhältnis zueinander stehen.

 

„Die rötliche Struktur in der Mitte des Erdbildes ist Australien. Südostasien erscheint (wegen der Vegetation) als rötliches Gebiet fast ganz oben, die Antarktis ist der helle Fleck an der linken unteren Seite, die anderen helle Gebiete sind Wolken", so die NASA.

 

© Fernando Calvo, Foto: NASA/JPL-Caltech/U of Arizona

Das eBook

TERRA MYSTICA

Mysterien, Rätsel und Phänomene

 

Das Buch greift über 80 Fälle auf, die sich nicht mit rationalen Mitteln er- klären lassen: Paranor- male Phänomene, Außer-irdische, Geister- & Spuk- geschichten, rätselhafte Kreaturen, mysteriöse Menschen und vieles mehr.

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

 

Hier bestellen:

amazon.de