07.05.2018

Weisen mittelalterliche Teppiche auf »Planet Neun« hin?

Seit 2016 diskutieren Astronomen verstärkt, dass sich jenseits von Pluto ein weiterer Planet in unserem Sonnensystem befinden könnte: je nach Zählung Planet Neun oder Planet X genannt. Direkte Hinweise darauf gibt es bislang allerdings nicht, weshalb sich die Wissenschaftler bisher lediglich auf indirekte Nachweismethoden wie auf die Bahndaten von Objekten im Kuipergürtel konzentrieren konnten.

 

Mit bis zu zehnmal mehr Masse als die Erde und mit einer Umlaufzeit von bis zu 20.000 Jahren ist dieser rätselhafte Planet zum Gegenstand intensiver Diskussionen geworden, seit Forscher California Institute of Technology zum ersten Mal einräumten, dass seine Existenz durchaus real sein könnte.

 

Eine von der Historikerin Marilina Cesario, und dem Astronomen Pedro Lacerda von der Queen's University Belfast in Nordirland durchgeführte Studie zielte darauf ab, mit Hilfe mittelalterlicher Wandteppiche und Dokumente mehr über die Objekte zu erfahren, die vor Hunderten von Jahren am Himmel beobachtet wurden. „Wir haben eine ganze Fülle von historischen Aufzeichnungen über Kometen in Altenglisch, Altirisch, Latein sowie Russisch, die lange Zeit übersehen wurden", sagte Cesario gegenüber Live Science. „Die Menschen im frühen Mittelalter waren genauso vom Himmel fasziniert, wie wir es heute sind."

 

Sie sind der Ansicht, dass man anhand der Informationen aus den Wandteppichen vielleicht herausfinden könnte, wo sich dieser hypothetische Planet Neun befinden könnte. „Wir könnten die Umlaufbahnen der derzeit bekannten Kometen nehmen und mit einem Computer die Zeiten berechnen, zu denen diese Kometen im Mittelalter am Himmel sichtbar gewesen sein müssen", erklärt Lacerdo. „Die genauen Zeiten hängen davon ab, ob unsere Computersimulationen den Planeten Neun berücksichtigen. Wir könnten also mit Hilfe der mittelalterlichen Kometensichtungen überprüfen, welche Computersimulationen am besten funktionieren: die, die den Planeten Neun enthalten oder nicht."

 

© Fernando Calvo*, Foto: Myrabella/CC by 1.0

Ein Ausschnitt vom 68 Meter langen Teppich von Bayeux, auf dem der Halleysche Komet bei seiner Sichtung  im Jahre 1066 dargestellt sein soll.
Ein Ausschnitt vom 68 Meter langen Teppich von Bayeux, auf dem der Halleysche Komet bei seiner Sichtung im Jahre 1066 dargestellt sein soll.

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 08,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de