07.01.2017

Zombies könnten Menschheit in 100 Tagen ausrotten

Britische Studenten haben anhand einer Computersimulation durchgespielt, wie lange es wohl dauern würde, bis die Mensch- heit im Falle einer Zombie-Apokalypse ausgerottet wäre: Nur etwa 100 Tage.

 

Jedes Jahr werden Studenten der University of Leicester aufge-fordert, einen kurzen Beitrag zu einem bestimmten Fachthema im hauseigenen Peer-Review-Journal »Journal of Physics Special Topics« zu veröffentlichen, von der die Zulassung zu ihrer Abschlussprüfung abhängt. Zuletzt hieß die Aufgabe: Wie hoch die Überlebenschancen im Falle eines hypothetischen Zombie-Virus-Ausbruches wären.

 

Für ihre Studie wendeten die Physikstudenten das SIR-Modell (Susceptible-Infected-Recovered-Model) an - ein wissenschaft-liches Model, das anhand bestimmter Werte berechnet, wie sich eine ansteckende Krankheit in der Bevölkerung ausbreiten wird. Dazu nahmen sie die aktuelle Weltbevölkerung von rund siebeneinhalb Milliarden Menschen als Basis und berück-sichtigten hierbei die tatsächlichen Grenzen, Entfernungen und die Bevölkerungsverteilung auf unserem Planeten. So kamen sie zu dem Resultat, dass es bei einer Zombie-Pandemie in 90 Prozent der Fälle schon bereits bei dem ersten Biss eine Ansteckung erfolgen würde und die infizierten Untoten noch durchschnittlich 20 Tage lang aktiv blieben, bis sie letztendlich verhungern und verdursten täten.

 

Dabei ist die Verbreitungsgeschwindigkeit sehr unterschiedlich und von der Region abhängig. Gemäß dem simulierten Szenario würde in dichtbesiedelten Gebieten nur ein einziger infizierter Mensch ausreichen, um nach nur 20 Tagen eine globale Epidemie auszulösen. Nach 100 Tagen würden auf unserem Planeten nur noch 181 gesunde Menschen leben, die sich gegen 190 Millionen hungrige Zombies behaupten müssten. Und selbst wenn es den Menschen gelänge, sich den Zombies zu widersetzen und aus den verseuchten Gebieten zu flüchten, würden es nur lediglich 273 Menschen schaffen, die 100 Tage zu überstehen und einer Armee von einer Million Untoten gegenüberstehen.

 

Das Fazit der Studie: Zwar würden in beiden Fällen einige wenige Menschen überleben, doch um unseren Planeten wieder zu bevölkern und eine neue Zivilisation aufzubauen reicht es nicht. Nach 100 Tagen wäre die Zukunft der Menschheit bereits besiegelt und ihre Ausrottung unausweichlich.

 

Natürlich hat diese Studie aber auch einen ernsthaften Hintergrund. Zwar geht niemand davon aus, dass es tatsächlich Zombies geben wird, aber solche Planspiele können beispielsweise für den Katastrophenschutz, Ärzte und Epide-miologen von großer Bedeutung sein, da es ihnen einen Einblick in den Verlauf von Epidemien gibt und sie sich besser auf mögliche Gegenmaßnahmen vorbereiten können.

 

 

© Fernando Calvo, Foto: Joel Friesen/Wikipedia

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de