17.12.2016

Ungewöhnliche Wolke in Japan fotografiert

In Japan wurde eine ungewöhnliche Wolke fotografiert. Sie hatte eine fast kugelrunde Form und löste sich sehr schnell wieder auf.

 

Ein nur als »Poppy« bekannter User hat ein Foto veröffentlicht, dass er am 4. Dezember gegen 15 Uhr über der Stadt Fujisawa, südlich von Tokio, am Shonandai-Bahnhof aufgenommen hat. Es zeigt eine Wolke mit einer sehr ungewöhnlichen Form, die abseits der anderen Wolken tiefer am Himmel zu hängen scheint. Der Zeuge schilderte gegenüber dem japanischen Nachrichtensender »Rocket News 24«: „Als ich aus dem Autofenster blickte, sah ich eine runde, kugelförmige Wolke. Ich schaute mir die Wolke eine Weile an, dann beeilte ich mich, das Foto zu machen. Als ich die Wolke bemerkte, hatte sie noch eine wesentlich kugelförmigere Form, deshalb bereue ich es, das Foto nicht schon eher gemacht zu haben."

 

Der Atmosphärenwissenschaftler Todd Lane von der austra-lischen University of Melbourne hat sich das Foto analysiert und kommt zu folgendem Urteil: „Obwohl ich die Echtheit dieses Bildes nicht überprüfen kann, erscheint es mir, dass die Wolke nur aus diesem Blickwinkel sphärisch erschien. Das heißt, der Fotograf hatte lediglich Glück, sich genau an der richtigen Stelle zu befinden, um dieses spektakuläre Bild von etwas zu machen, das wahr- scheinlich eigentlich nur eine unspektakuläre Wolke war. Für mich sieht sie wie irgendeine Form einer Cumulus fractus aus."

 

Cumulus fractus sind Wolken, die aus den großen Quellwolken herausgerissen wurden und deren  Umrisse sich rasch verän- dern können.

 

 

© Fernando Calvo, Foto: pmxpvrtmx (Poppy)

Das eBook

TERRA MYSTICA

Mysterien, Rätsel und Phänomene

 

Das Buch greift über 80 Fälle auf, die sich nicht mit rationalen Mitteln er- klären lassen: Paranor- male Phänomene, Außer-irdische, Geister- & Spuk- geschichten, rätselhafte Kreaturen, mysteriöse Menschen und vieles mehr.

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

 

Hier bestellen:

amazon.de