13.08.2019

China feiert das »Fest der hungrigen Geister«

Nach der traditionellen chinesischen Vorstellung streifen im siebten Monat des Mondkalenders ruhelose Geister auf der Erde umher. Deshalb bemühen sich viele Chinesen, durch die »Bewirtung« ihrer eigenen Vorfahren diese durchreisenden Geistwesen zu besänftigen.

 

Im August begann  der  siebte  Monat  des  chinesischen Mondkalenders und obwohl die Ursprünge des Festes denen von Halloween sehr ähneln, ist es eigentlich mit dem chinesischen Brauch des Ahnenkults verbunden. Nach den Vorstellungen der Chinesen öffnen sich am letzten Tag des sechsten Mondmonats die Pforten der Hölle für vier Wochen und sobald sie geöffnet sind, begeben sich die unzähligen hungrigen Geister zur Erde. Diese Geistwesen  sind  gezwungen,  auf Nahrungssuche zu gehen, denn sie wurden von ihren Angehörigen vernachlässigt, weil diese ihnen keine  ausreichenden  Opfergaben mehr darbrachten – daher auch der Name »Zhōngyuán Jié« (Fest der hungrigen Geister).

 

 

Insbesondere am 15. Tag (in 2019 ist es der 15. August), dem »Yu Lan« oder »Hungry Ghost Festival«, werden in vielen Teilen Chinas und Hong Kong die Geister der toten Ahnen bedacht. Die Menschen verbrennen auf den Straßen Geldscheine als symbolisches »Höllengeld« und bringen diverse andere Opfer für die Geister, um sie versöhnlich zu stimmen. Die wichtigsten Opfergaben sind jedoch  Nahrungsmittel, denn nur während sie die vier Wochen des siebten Mondkalendermonats auf der Erde weilen, können die Seelen der Verstorbenen ihren Hunger stillen, den sie im Jenseits angesammelt haben. Deshalb stellt man draußen auf den Straßen Essen hin, damit die Ahnengeister satt und zufrieden werden.

 

Es gibt während dieser Zeit aber auch zahlreiche andere Aberglauben, die von vielen Chinesen beherzigt werden. So wird beispielsweise davor gewarnt, nach Sonnenuntergang zu pfeifen, denn das würde mit Sicherheit dazu führen, dass man den Rest des Monats von unliebsamen Geistern verfolgt wird. Außerdem sollte man den Regenschirm nicht offen ins Haus hineintragen, denn die Geister könnten sich darin verstecken und sich so ins Haus schleichen. Natürlich sollte man in diesem Monat auch wichtige Aktivitäten vermeiden und Dinge wie Heirat, Umzug oder Urlaub lieber auf einen anderen Zeitraum verlegen, denn man glaubt, dass es die Geister stören könnte.

 

© Fernando Calvo*, Foto: Ws227/Wikipedia

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe Okt./Nov. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Okt. 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de