19.05.2019

Spukkrankenhaus lockt jährlich Tausende Besucher an

Das Waverly Hills Sanatorium in Louisville, US-Bundesstaat Kentucky, zählt zu den am meisten von Paraphänomen heimgesuchten Stätten in der Welt und jedes Jahr strömen Tausende Besucher mit der Hoffnung dorthin, selbst Zeuge eines Spukereignisses zu werden.

 

Das Waverly Hills Sanatorium wurde im Jahre 1910 ursprünglich als kleines, zweistöckiges Gebäude errichtet, um als Heilanstalt und zugleich psychiatrische Einrichtung zwischen 40 und 50 Tuberkulose-Patienten unterzubringen. Nachdem aber eine Tuberkuloseepidemie die Bevölkerung heimsuchte, wurde das Haus großzügig ausgebaut. Es wird angenommen, dass dort in den Jahren zwischen 1924 und 1961 mehr als 6.000 Menschen nicht nur an den Folgen der Krankheit starben, sondern auch an den Bedingungen innerhalb des Sanatoriums.

 

 

Um sich der vielen toten Patienten unauffälliger und schneller entledigen zu können, wurde extra der sogenannte »Todestunnel« (oder auch »Körperrutsche«) eingerichtet. Ursprünglich soll dieser Gang, der auch Schienen hat, für den Transport von Lebensmitteln und Heizkohle in das Krankenhaus gedacht gewesen sein aber als sich die Todesfälle immer mehr häuften, benutzte man ihn, um die Toten mit den Leichenwagen wegzufahren, ohne dass die Patienten es mitbekamen und die genaue Sterberate erahnen konnten.

 

Auch später, als in 1962 aus dem Sanatorium ein Pflegeheim für ältere Menschen entstand, sollen die Verhältnisse im Waverly Hills alles andere als menschenwürdig gewesen sein. So sollen die Bewohner misshandelt, vernachlässigt und sogar ungewöhnlichen Experimenten unterzogen worden sein. Entsprechend entschied dann auch am 25. Juli 1980 das Gericht in Woodhaven, dass das Sanatorium schließen muss, da man eine unzulässige Behandlung der Bewohner als erwiesen ansah.

Seitdem steht das Gebäude leer und bekommt nur Besuch von Geisterjägern, Para-Forschern oder Touristen, die sich das berüchtigte Spukgebäude ansehen wollen, denn innerhalb des Sanatoriums sollen sich zahlreiche paranormale Phänomene abgespielt haben. Insgesamt nehmen jedes Jahr bis zu 35.000 Menschen aus aller Welt an den angebotenen »Geistertouren« durch das Gebäude teil. „Sie kommen sogar aus Irland, China, Australien und Russland", schilderte Geschäftsführerin Tina Mattingly gegenüber KWTX.com die Popularität des Gebäudes.

 

 

© Fernando Calvo*

 

VIDEO: 

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de