11.08.2017

Kambodscha: 35 Arbeiter von »Dämonen« besessen

Eine Bekleidungsfabrik in Kambodscha stand vor kurzem im Mittelpunkt eines Falles von vermeintlicher Massenhysterie, die unerklärlicherweise über 30 Arbeiter befiel.

 

Wie die Khmer Times berichten, ereignete sich der Zwischenfall am vergangenen Montag in einer Fabrik des Canadia Industrial Parks. Es begann damit, dass das Gerücht verbreitet wurde, dass einer der Arbeiter von einem Dämon besessen worden sei und bewusstlos umgefallen sei. Nach und nach fingen auch die übrigen Angestellten an, in Ohnmacht zu fallen, was die Situation derart zuspitze, dass die Betroffenen in eine Privatklinik gebracht werden mussten, damit sie sich wieder erholen. Am Ende des Tages verzeichnete man insgesamt 35 Personen, die dieser vermeintlichen Massenhysterie verfallen waren.

 

„Es hatte sich unter den Arbeitern die Nachricht verbreitet, dass einer von ihnen von einem Dämon besessen sei und nach einem Huhn schrie, welches es essen wollte. Diese Information erschreckte die anderen Arbeiter und sie fingen an, einer nach den anderen in Ohnmacht zu fallen. Alle wurden zur Behandlung in eine private Klinik nahe der Bekleidungsfabrik gebracht", erklärte Bun Van, Chef der kambodschanischen Bekleidungsarbeiter-Vereinigung.

 

Die 35-jährige Kim Ly gehörte zu den Personenkreis, der bewusstlos wurde und sie schilderte, dass einige Arbeiter am Morgen und andere am Nachmittag in Ohnmacht fielen. „Ich fühlte mich in Panik geraten und plötzlich bin ich auch ohnmächtig geworden, aber ich kenne immer noch nicht genau den Grund, wieso. Eine andere Arbeiterin, die zur Behandlung in die Klinik gebracht wurde, schreit immer noch, als wenn sie besessen wäre", sagte sie.

 

Laut Van sei es nicht das erste Mal gewesen, dass so etwas passiert. „In einigen Bekleidungsfabriken des Canadia Industrial Parks ist es schon über zehn Mal passiert", sagte er. „Einige Arbeiter wurden in die Provinz Takeo gebracht, um es von einem Khmer-Schamanen untersuchen zu lassen. In einigen Fällen kauften die Fabrikbesitzer sogar Hühner, um sie in den Pagoden zu opfern."

 

Cheav Bunrith, Direktor des Nationalen Sozialversicherungsfonds des Arbeitsministeriums, lehnte es ab, zu dem Vorfall Stellung zu nehmen.

 

© Fernando Calvo*, Foto: KT/Ban Sokrith

________________________________________________________________

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

Kindle Oasis eReader

mit Ladehülle aus Leder in Schwarz, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung und WLAN

_________________

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de