02.05.2019

Indische Soldaten entdecken mögliche Yeti-Fußabdrücke

Soldaten einer indischen Gebirgsjägereinheit (Indian Army Moutaineering Expedition) haben im Himalaya mysteriöse Fußspuren fotografiert, die sie dem legendären Yeti zuschreiben.

 

Die Soldaten entdeckten die Fußspuren in der Nähe des Makalu-Basislager der indischen Armee im Makalu-Barun-Nationalpark im Osten Nepals. Die Abdrück sind jeweils 81 Zentimeter lang und 38 Zentimeter breit und über eine beträchtliche Entfernung tief in dem Schnee hinterlassen worden, was auf ein ziemlich großes und schweres Wesen als Verursacher hindeutet.

 

 

In dem Twitter-Account der indischen Gebirgsjäger wurden mehrere Fotos der Fußabdrücke hochgeladen und der Öffentlichkeit präsentiert. „Am 9. April 2019 konnte ein Team der Indian Army Moutaineering Expedition zum ersten Mal die 81 x 38 Zentimeter großen, mysteriösen Fußabdrücke des mythischen Wesens »Yeti« in der Nähe des Makalu-Basislagers lokalisieren", heißt es in dem Posting. „Dieser schwer fassbare Schneemensch wurde bisher nur im Makalu-Barun-Nationalpark gesichtet."

 

Allerdings sehen Experten in den Abdrücken eher die Spuren eines auf vier Beinen laufenden Bären und nicht die eines aufrecht gehenden Primaten. Auch die gigantische Fussgröße von 81 Zentimetern dürften kaum zum - laut Augenzeugenberichten - bis zu 2,5 Meter großen Yeti passen. Ein Bär hingegen könnte tatsächlich beim Laufen mit seiner Hintertatze  in den Abdruck der Vordertatze treten und so im Schnee eine vermeintlich größere Fußspur hinterlassen.

 

Der Yeti - auch »Schrecklicher Schneemensch« genannt - gehört zu den ältesten kryptozoologischen Rätseln der Welt. Er wird von den Augenzeugen als riesiges, zweibeiniges, affenähnliches Wesen beschrieben und soll durch die Wälder und Berge des Himalaya streifen. Er ist ein wichtiger Teil der Kultur und des spirituellen Glaubens der abgeschiedenen Bevölkerung in Nepal und Tibet. Kryptozoologen halten den Yeti für einen humanoiden Kryptiden, der mit dem Bigfoot in Nordamerika, dem Alma in Russland, dem Yeren in China, dem Yowie in Australien oder dem Orang Pendek auf Sumatra verwandt sein könnte.

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Pixabay, ADG PI - Indian Army

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe Okt./Nov. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Okt. 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de