26.08.2016

US-Wildhüter veröffentlicht vermeintliches Bigfoot-Video

Ein von einem US-Vollzugsbeamten zugespieltes Video soll angeblich eine haarige Kreatur zeigen, von der man annimmt, dass es ein Bigfoot sei, der versucht, die Videokamera zu zerstören.

 

Ein Polizeibeamter, der mit zwei weiteren Kollegen als Wildhüter im Sequoia National Forest von Kalifornien tätig ist, versichert, dass die Kreatur auf dem Video auf keinem Fall ein Bär sei. Er hat den Clip auf der Website »Sasquatch Chronicles« veröffentlicht und erklärte, er habe die Aufnahme von einem Kollegen erhalten, der ebenfalls in diesen entlegenen Wäldern arbeitet.

 

Und zwar sollen die kalifornischen Strafverfolgungsbehörden im Sequoia National Forest verschiedene Wildkameras aufgestellt haben, um den illegalen Marihuana-Züchtern endlich auf die Spur zu kommen, die in diesem Waldgebiet aktiv sind. Eine der Kameras wurde etwa 27 Meilen (43,5 km) im Waldesinnern positioniert, an einer Stelle, die man nicht mit dem Auto, sondern nur zu Fuß erreichen kann. Als die Wildhüter nach einer gewissen Zeit die Kamera wieder einsammeln wollten, mussten sie feststellen, dass sie scheinbar aus ihrer Befestigung gerissen und auf dem Boden geworfen wurde. Bei der Auswertung des Videos wurden sie völlig überrascht, denn anstatt die erhofften Drogenhändler, war auf den Aufnahmen ein haariges Wesen zu erkennen, dass die Wildkamera offenbar zu deaktivieren versucht hatte. Die Kreatur hatte die Kamera von ihrer Baumhalterung gerissen, zu Boden geschleudert und mit Laub bedeckt.

 

Der Wildhüter selbst behauptet zwar nicht, dass es sich bei der Kreatur zwangsläufig um einen Bigfoot handeln muss, doch er gibt zu verstehen, dass es auf keinen Fall ein Bär gewesen sein kann – das könne er aufgrund seiner Erfahrung und Kenntnisse definitiv ausschließen.

 

 

© Fernando Calvo

 

 

VIDEO:

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de