21.01.2019

Japan will künstliche Meteorschauer erzeugen

Am Freitag startete eine japanische Rakete mit Mikrosatelliten ins All, deren Mission sein wird, den weltweit ersten künstlichen Meteorschauer zu erzeugen.

 

Wie die japanische Astronomin Dr. Lena Okajima auf Phys.org schilderte, plane ihr Startup-Unternehmen »ALE Co. Ltd.« im Frühjahr 2020 im Rahmen ihrer Out-of-this-World-Show ihren einen künstlichen Meteorschauer über Hiroshima zu erzeugen. Es bilde der erste Test für ihren zukünftigen »Shooting Stars on Demand«-Service, bei dem ihre Kunden Sternschnuppen für Shows, Veranstaltungen oder Sonstiges auf Abruf bestellen können.

 

 

Dazu starteten am Freitagmorgen eine kleine Epsilon-4-Rakete von der Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) vom Weltraumzentrum Uchinoura. Sie führte insgesamt sieben ultrakleine Satelliten mit sich, in denen wiederrum 400 winzige Kugeln mit geheimen chemischen Inhalt lagern. Diese Ladung solle für 20 bis 30 Veranstaltungen ausreichen, da ein Meteorschauer, nach Angaben des Unternehmens, bis zu 20 Sternschnuppen beinhalten wird.

 

Der Satellit wird zunächst in eine 500 Kilometer entfernte Erdumlaufbahn gebracht, bevor er dann im kommenden Jahr allmählich auf 400 Kilometer gesenkt wird, von wo er seine Lichtshow startet. Je nach ihrer chemischen Zusammensetzung verglühen sie dann in den unterschiedlichsten Farben am Himmel und sollen bei guten Wetterbedingungen auch über der lichtverschmutzten Metropole Tokio gut zu sehen sein und für eine unvergessliche Lichtshow sorgen.

 

Zu den Kosten dieses Spektakels wollte ALE keine Zahlen nennen aber laut Berichten aus 2018 dürfte es nicht ganz billig werden, da das Unternehmen allein für die Entwicklung, Produktion, den Start sowie den Betrieb der Satelliten etwa 20 Millionen Dollar veranschlagt hat. Das Ganze ist auch noch mit einem großen Risiko verbunden, denn sollte es zur Eröffnungsfeier regnen, müssten der künstliche Meteorschauer abgesagt und die erwarteten 30 Millionen Zuschauern enttäuscht werden.

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mysteries-Magazin

Ausgabe Juli/August 2019

Preis: 7,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Juli/August 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de