09.10.2015

USA: Rätselhafte »altchinesische Münze« gefunden

In Harrison County, im US-Bundesstaat Kentucky, hat man im Jahre 2013 ein rätselhaftes Artefakt gefunden, dass weder zeit- lich noch geographisch eindeutig zugeordnet werden kann und von dem spekuliert wird, dass es aus dem alten China stammt.

 

Der Finder hatte in seinem Garten dieses münzähnliche Objekt gefunden und es nicht einordnen können. Er versuchte, aus den unterschiedlichsten Quellen Antworten zu erhalten, um das Rätsel zu lösen, doch so einfach schien es nicht zu sein. Die meisten, die das ca. 6,5 cm im Durchmesser große Artefakt begutachteten, halten es für chinesischen Ursprung. Es besteht aus Jade, hat eine weiße Oberflächenschicht um die Flachreliefs herum, zwei verschiedenfarbige Seiten und enthält vier Schrift-zeichen auf der einen und einen Feng-Shui-Drachen sowie den Teil eines Vogels auf der anderen Seite, beide Wesen spielen eine tragende Rolle in der chinesischen Mythologie. In der Mitte befindet sich ein Loch, wie es bei alten Jadescheiben in China vor 5.000 Jahren und vor allem bei den Lochmünzen während der Han-Dynastie vor 2.000 Jahren typisch war.

 

Das naturhistorische und völkerkundliche Burke Museum auf dem Campus der University of Washington in Seattle ist nach einer Untersuchung des Artefakts anhand von Fotos der Meinung, dass es nicht zu identifizieren wäre und das ähnliche Objekte auch schon an der Westküste von Mexiko gefunden worden seien. Eigentlich sollten diese Gegenstände nicht an diesen Teilen der Erde zu finden sein, so die Antwort der Experten des Museums. Wie kamen aber diese seltsamen Stücke nach Nordamerika, wenn sie tatsächlich altchinesischer Herkunft sind?

 

Noch immer wurde das Artefakt keiner strengen Untersuchung unterzogen und so bleibt die Authentizität ungewiss.

 

 

© Fernando Calvo, Foto: Jon R. Haskell

Alienwork IK All Black Quarz Armbanduhr  EUR 26,67

_________________

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de