22.10.2018

Jurassische Piranhas in Deutschland entdeckt

Ein Fossil, das zu einem der frühesten bekannten fleischfressenden Fische der Welt gehört, wurde in Deutschland entdeckt.

 

Mit seinen langen, rasiermesserscharfen Zähnen, die in der Lage waren, Fleischstücke seiner Beute herauszureißen, lebte Piranhamesodon pinnatomus vor rund 150 Millionen Jahren im heutigen Mitteleuropa und gilt als das jurassische Pendant zu den heutigen Piranhas.

 

Das Fossil konnte von einem internationalen Team von Wissenschaftlern identifiziert werden, die auch die fossilen Überreste mehrerer anderer Fische entdeckt haben, die dieser prähistorische Fleischfresser und seine Verwandten einst angeknabbert hatten. Wie die Forscher im Fachjournal Current Biology schreiben, fanden sie die Opfer von P. pinnatomus direkt in ihrer Nähe im Ettlinger Kalkstein eingeschlossen. Es waren die Fossilen von Ur-Fischen, deren Flossen Verletzungen aufwiesen, die mit Angriffen heutiger Piranhas vergleichbar sind.

 

„Wir waren verblüfft, dass dieser Fisch piranhaähnliche Zähne hatte", sagt Studienleiterin Martina Kolbl-Ebert vom Jura-Museum Eichstätt. „Es stammt von einer Gruppe von Fischen (den Pycnodontiformes, einer ausgestorbenen Ordnung der Knochenfische), die für ihre Brechzähne bekannt sind. Es ist, als würde man ein Schaf mit einem Gebiss wie ein Wolf finden. Aber was noch bemerkenswerter war, ist, dass es aus dem Jura stammt. Fische, wie wir sie kennen, Knochenfische, haben damals noch nicht das Fleisch anderer Fische angebissen. Haie konnten Fleischstücke abbeißen, doch im Laufe ihrer Geschichte hatten die Knochenfische entweder wirbellose Tiere gefressen oder ihre Beute weitgehend im Ganzen verschluckt. Dass sie Fleischstücke oder Flossen anbissen, war etwas, das erst viel später kam."

 

In der Tat ging die Wissenschaft bislang davon aus, dass die Knochenfische erst viel später dazu übergingen, andere Meeresbewohner anzuknabbern, weshalb dieser Fund aus dem Ettlinger Kalkstein die älteste Überlieferung eines Knochenfisches darstellt, der bereits in der Lage war, Fleischstücke aus seiner Beute herauszubeißen.

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Martin Ebert, T. Nohl 

Piranhamesodon pinnatomus aus dem Jura mit seinen scharfen, spitzen Zähnen.
Piranhamesodon pinnatomus aus dem Jura mit seinen scharfen, spitzen Zähnen.

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de