17.04.2019

Diese Technologien werden unsere Welt verändern

Nie zuvor gab es eine Zeit, in welcher der technologische Fortschritt so rasante Entwicklungen auf der Erde hervorgerufen hat. Die Digitalisierung sowie neue Technologien haben die Welt in den vergangenen Jahren grundlegend verändert – doch ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Stattdessen regen die Geschehnisse die Fantasie an, was in absehbarer Zukunft möglich sein wird. Zum Stand heute lässt sich definitiv sagen, dass bereits innovative Technologien in den Startlöchern stehen, welche die Welt erneut verändern werden.

 

Es ist nicht so, als hätte es nicht bereits in der Vergangenheit zahlreiche Erfindungen gegeben, welche als Meilensteine in der Geschichte zählen: Das Auto beispielsweise, Elektrizität oder auch das Internet. Eine Welt ohne alle diese Dinge wäre heutzutage kaum noch denkbar und diese Entwicklungen waren wiederum die Grundlage für neue Technologien. Es ist also ein ewiger Kreislauf, doch seit jeher lässt sich nur schwer vorhersagen, wohin dieser in Zukunft führen wird. Als das Internet erfunden wurde, ging wohl kaum ein Mensch davon aus, dass eines Tages internetfähige Smartphones ein fester Bestandteil des Alltags werden würden. So lässt sich auch zum jetzigen Zeitpunkt nur raten, welche Technologien in den kommenden Jahren die Welt auf den Kopf stellen und wie diese dadurch aussehen wird. Einige vielversprechende Technologien, die aktuell noch in den Kinderschuhen stecken, besitzen auf jeden Fall das Potenzial. Aber welche sind das?

 

 

Das World Wide Web wird zum »Internet der Dinge«

Um beim Beispiel des Internets zu bleiben, ist dessen Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen. Stattdessen verändert es sich von Tag zu Tag und hierbei lässt sich eine interessante Tendenz beobachten: Mittlerweile nutzen mehr »Dinge« als Menschen das Internet. Es wird deshalb auch als das »Internet der Dinge« bezeichnet. Das bedeutet, dass rund 50 Milliarden Geräte auf der Welt bis zum Jahr 2020 an das Internet angeschlossen sein und dieses selbstständig nutzen werden. Der Grad der Automation wächst und wächst, wobei er sich auf immer mehr Bereiche ausdehnt. Sensoren messen und sammeln Daten, analysieren, werten aus oder handeln sogar aufgrund dieser Daten automatisch auf die eine oder andere Art und Weise. Es werden also Technologien wie Zigbee, Z-Wave oder 6LoWPAN sein, welche das Internet und damit auch die ganze Welt grundlegend verändern.

 

Cloud-Technologie: Wenn Zettabytes über Wolken schweben

Das Internet hat zudem eine neue Technologie hervorgebracht, welche auf den schönen Namen der »Wolke« hört. Die Sprache ist von der Cloud, welche einst zum Datenaustausch erfunden wurde, mittlerweile aber deutlich mehr Einsatzbereiche zählt. Der digitale Speicher hat externe Festplatten, Disketten, CD-ROMs und weitere physische Datenspeicher aus der Vergangenheit weitestgehend überflüssig gemacht. Mit steigender Sicherheit gegenüber der Internetkriminalität, findet er mehr und mehr Anwendung im gewerblichen Bereich sowie bei den privaten Internetusern. Die zahlreichen Vorteile eröffnen der Cloud beste Zukunftsprognosen, vor allem angesichts der deutlich verstärkten Netze, welche die Entwicklung im Bereich des Datenaustauschs mit sich bringen wird. Hier ist es nämlich nur eine Frage der Zeit, bis Exabytes oder sogar Zettabytes durch das Internet geschoben werden können – und somit wird auch die Cloud an Bedeutung gewinnen.

 

Künstliche Intelligenz wie aus einem Sci-Fi-Movie

Viele Technologien, welche heutzutage zum ganz normalen Alltag gehören, waren einst Zukunftsvisionen in Sci-Fi-Filmen. Da kommt die Frage auf, ob auch die menschenähnlichen Roboter aus den aktuellen Hollywood-Streifen eines Tages real sein könnten? Experten sind sich ziemlich sicher, dass die Antwort darauf ein klares »Ja« ist. Die Künstliche Intelligenz entwickelt sich in rasantem Tempo weiter und hat bereits jetzt so manche Branche grundlegend verändert. So werden zum Beispiel in ersten Unternehmen beim Recruiting bereits Bewerbungsgespräche mit einem Computer geführt, welcher die Wortwahl, Tonlage, Stimme & Co des Sprechenden auswertet und daraus Rückschlüsse auf dessen Persönlichkeit zieht. Doch das ist erst der Anfang: Fertigungsroboter sind aus der Industrie nicht mehr wegzudenken und schon in absehbarer Zeit sollen Roboter selbstständig lernen, verstehen sowie sprechen und handeln können. Eine Vision, die vielen Menschen Angst macht, zugleich aber den Alltag erheblich erleichtern könnte. Es bleibt also spannend, wie es mit der KI in Zukunft weitergeht.

 

Autonome Fahrzeuge machen die Straßen sicherer

Eine Welt ohne Autos? Undenkbar! Doch schon bald könnte es eine Welt geben, in welcher niemand mehr selbst hinter dem Steuer sitzen muss. Erste Prototypen von autonomen Fahrzeugen sind nämlich bereits jetzt auf den Straßen unterwegs. Von Tesla über Google bis hin zu zahlreichen Autobauern tüfteln aktuell viele Köpfe an Konzepten für das autonome Fahren. Doch sie alle sind sich einig, dass es sich bei der Technologie nicht um Zukunftsmusik handelt, sondern diese schneller kommen wird als eingangs gedacht. „Über was wir heute diskutieren, wird nicht 2020 oder 2025 kommen – sondern viel früher“, zitiert die WirtschaftsWoche den Trendforscher Sven Gabor Jansky. In erster Linie wird das autonome Fahren die Straßen sicherer machen und die Unfallrate um bis zu 90 Prozent senken, so die Prognosen. Ob die Menschheit das Steuer aber tatsächlich vollständig aus der Hand gibt und wann, bleibt noch abzuwarten. Schließlich ist das Autofahren für viele Personen ja auch schlichtweg ein Spaßfaktor.

 

Häuser, Körperteile, Flugzeuge – alles kann »gedruckt« werden

Eine viel diskutierte Technologie ist der 3D-Drucker. Seine Erfindung ist nun schon einige Jahre her und die ganze Welt spricht davon, wie vielversprechend diese Idee ist und dass eines Tages beinahe alles mit dem 3D-Drucker produziert werden könnte. Bislang sind allerdings nur langsame Fortschritte zu erkennen. Trotzdem: Erste Erfolge wurden bereits mit Prothesen aus dem 3D-Drucker gefeiert, ebenso wie mit Flugzeugteilen und in China sollen angeblich bereits ganze Siedlungen gedruckt werden. Zudem sei es Forschern gelungen, aus organischer Materie Knochen sowie die ersten Organe zu drucken. Noch schreitet die Entwicklung zwar in überschaubarem Tempo voran und der Markt für den 3D-Druck liegt »erst« bei 3,1 Milliarden US-Dollar. Doch sein Potenzial ist riesig und sein Wachstum wird fortan auf mindestens 35 Prozent pro Jahr geschätzt.

 

Zukunft der Medizin: Das Spiel mit dem menschlichen Körper

Die Medizin hat in den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten enorme Fortschritte gemacht. Dennoch gibt es Krankheiten sowie Verletzungen, gegen welche die Menschheit nach wie vor machtlos ist. Das soll sich in Zukunft ändern – und dafür stehen gleich mehrere Technologien in den Startlöchern. Eine davon ist die sogenannte Gentherapie, mittels welcher ein Virus gezielt in den Körper eingeschleust werden kann, um dort fehlerhafte Zellen sowie Gene auszutauschen. So könnten Gendefekte geheilt und Krankheiten wie Krebs präventiv verhindert werden.

 

Auch gegen Lähmungen kennt die Medizin bislang kein Heilmittel. Wireless-Implantate im Gehirn schenken nun aber aufgrund erster erfolgreicher Studien Hoffnung, dass Rückenmarksverletzungen schon bald umgangen werden können – was eine Aufhebung der Lähmung bedeuten würde. Simultan macht die Gentechnik große Fortschritte. Demnächst soll es möglich sein, das Aussehen, die Intelligenz, die Gesundheit sowie weitere Merkmale eines Menschen vor seiner Geburt festzulegen. Ob das auch legal sein wird, ist eine andere Frage. Schlagzeilen macht zudem der »Genschere CRISPR/Cas9«. Dabei handelt es sich um eine Technologie, um geschädigte DNA-Abschnitte zu entfernen sowie durch gesunde zu ersetzen. Der »optimierte« Mensch könnte also schon in den nächsten Jahren Wirklichkeit werden. Kein Wunder, dass solche Eingriffe im Bereich der Stammzellen nach wie vor umstritten sind.

 

Der humanoide Roboter – oder der roboterähnliche Mensch?

Wohin solche Entwicklungen führen werden, ist nämlich kaum abzusehen. Wenn die Genetik des Menschen bewusst manipuliert wird, ist er dann überhaupt noch ein Mensch im eigentlichen Sinne? Oder ist er eine Art roboterähnliches Wesen? So oder so, werden die Grenzen eines Tages fließend sein, denn auch Implantate machen große Fortschritte und könnten an Bedeutung gewinnen. Sei es zur Unterstützung von Körperfunktionen wie der Herzschrittmacher oder ein implantierter Chip zur Öffnung von Türen oder zum Bezahlen im Arm – der Kreativität dabei sind kaum Grenzen gesetzt. Smarte Augenimplantate, wie sie oft und gerne in Sci-Fi-Movies dargestellt werden, könnten schon bald ein Routineeingriff sein und das Gehirn sogar zu einer Schnittstelle für Computer werden. Es mag also tatsächlich sein, dass sich die Menschheit auf dem Weg zum »Cyborg« befindet. Ob und wann das geschehen wird, bleibt jedoch abzuwarten!

 

 

Quelle: Forschung und Wissen

Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons


Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe Okt./Nov. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Okt. 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de