02.05.2019

Tesla verspricht völlig autonom fahrende Autos bis 2020

Der Milliardär, Visionär und Gründer des privaten Weltraumunternehmens »SpaceX« sowie des Elektroautoherstellers »Tesla Motors«, Elon Musk, hat seine persönlichen Pläne für völlig selbständig fahrende Fahrzeuge und automatisierte Taxis vorgestellt.

 

Teslas Autos, die mit Hilfe eines komplexen Systems von Kameras, Sensoren und Computerchips bereits mit einer rudimentären Form der Autonomie ausgestattet sind, sind schon jetzt zweifellos beeindruckend, doch die nächste Stufe - die sogenannte »Autonomiestufe 5« - ist ein Ziel, das bisher nicht erreicht wurde. Bei der Autonomiestufe 5 ist alles vollautomatisiert, das heißt, es wird kein Fahrer benötigt. Man stellt lediglich sein Ziel fest und das System erledigt alles Weitere ohne jedes menschliche Eingreifen.

 

 

Wie Extreme Tech zu berichten weiß, haben nun Elon Musk und andere Tesla-Führungskräfte ihre Pläne enthüllt, das scheinbar Unmögliche zu verwirklichen, indem sie bereits bis Ende nächsten Jahres Autonomiestufe 5 in ihren Fahrzeugen einsetzen.

 

Nach Angaben des Unternehmens soll ihre Entwicklung schon so fortgeschritten sein, dass ihr für die Steuerung des Fahrzeugs verantwortliche Computersystem auch bei Ausfall eines Teils des Fahrzeugs weiterarbeiten und so Unfälle aufgrund von Komponentenausfällen vermeiden können.

 

Musk hat auch seine Pläne für private Tesla-Besitzer vorgestellt, die in einem Roboter-Taxi-Service investieren können. Das soll den Besitzer ermöglichen, effektiv Geld zu verdienen, ohne selbst etwas dafür tun zu müssen. Die Idee: Jeder Tesla-Besitzer kann mittels dem neuen Fahrcomputer sein Auto als Taxi zur Verfügung stellen und dadurch im Schnitt um die 30.000 Dollar jährlich verdienen. Damit wären nicht nur die Anschaffungskosten des Wagens wieder reingeholt, sondern man hätte sogar Gewinn gemacht.

 

Aber wie gut ist diese selbstfahrende Technologie tatsächlich und kann man ihr völlig vertrauen? Es bleibt unklar, wie die Autos mit Problemen umgehen werden, wie z.B. mit vor ihnen ausweichenden Radfahrern, Baustellen mit manuellen Ampeln oder Kindern, die unerwartet auf die Straße springen.

 

Es ist ein großes Risiko, denn wenn die Technologie zu früh in Betrieb geht und ein Unfall passiert, könnte dies das Unternehmen um viele Jahre zurückwerfen.

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: CC BY 2.0 Steve Jurvetson

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________


Mysteries-Magazin

Ausgabe Juli/August 2019

Preis: 7,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Juli/August 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de