11.01.2019

Prominente berichten von ihrem Nahtoderlebnis

Mehrere berühmte Persönlichkeiten haben sich im Laufe der Jahre zu ihren ganz persönlichen Nahtoderfahrungen öffentlich geäußert.

 

Für einige Menschen wurde das Gefühl, nach einer traumatischen Verletzung oder einem Herzstillstand den eigenen Körper verlassen zu haben, zu einem lebensverändernden Ereignis. Es wurde zu einer Erfahrung, die sie nachdem sie sich medizinisch erholt haben, den Rest ihres Lebens begleitet.

 

 

Auch viele berühmte Persönlichkeiten haben solche sogenannte Nahtoderfahrungen gemacht und auch offen darüber berichtet. Zu einen der ersten gehörte wohl der am 1. Oktober 2018 verstorbene französische Schauspieler und Chansonier Charles Aznavour, der 1972 offenbarte, dass er nach einem schweren Autounfall »die andere Seite« kennengelernt hatte.

 

Es war der 31. August 1956 und Aznavour fuhr mit seinem Wagen auf einer französischen Landstraße in der Nähe von Brignoles, als so plötzlich ein Lastwagen vor ihm auftauchte, dass ihm keine Zeit mehr zum Ausweichen blieb. Er konnte sich nur noch so fest wie möglich am Lenkrad festklammern und den bevorstehenden Zusammenprall abwarten. Bei der Kollision verlor er zwar sofort das Bewusstsein, dennoch fühlte er zugleich die fürchterliche Empfindung des Unfalls.

 

„Mich erfüllte ein starkes Wohlgefühl, das nur noch dadurch gesteigert wurde, dass eine angenehme Wärme meinen Körper durchflutete", schilderte er den Medien seine Erfahrung. Er sah sich selbst am Unfallort liegen und „ich hörte jemanden sagen:Mein Gott, er ist tot!‘ und erst jetzt wurde mir bewusst, dass man von mir sprach. Irgendwie erfüllte mich ein ungeheures Gefühl der Erleichterung. Das war also der Zustand des Todes, der uns unser ganzes Leben lang so sehr in Angst versetzt". Für den damals 32-Jährigen war es aber offenbar noch nicht bestimmt, das Zeitliche zu segnen und er wurde zurück ins Leben geholt.

Auch die am 23. März 2011 verstorbene US-Schauspielerin Elizabeth Taylor berichtete während eines Auftrittes in der populären »Oprah Winfrey Show« 1992 über das, was sie 1962 erlebt hatte, während Ärzte in einer Notoperation darum kämpften, ihr Leben zu retten.

 

Sie erzählte über ihre äußerst lebhaften Erinnerungen an das Verlassen ihres Körpers und wie sie die Ärzte dabei beobachten konnte, wie sie um sie herumstanden und mit ihr beschäftigt waren. Sie erinnerte sich auch daran, durch einen Tunnel gegangen zu sein und im Jenseits ihren dritten Ehemann Mike Todd gesehen zu haben, der bereits 1958 verstorben war. Sie wäre gerne bei ihm geblieben, doch er machte ihr klar, dass ihre Zeit noch nicht gekommen sei und sie zurückkehren müsse. Seit diesem Erlebnis habe sie keine Angst mehr vor dem Tod, weil sie gesehen habe, was sie erwartet.

 

Eine andere berühmte US-Schauspielerin, Jane Seymour, berichtete ebenfalls in den Medien über ihre Nahtoderfahrung, die sie im Alter von 36 Jahren machte, als sie nach einer Antibiotikaspritze in einen anaphylaktischen Schock fiel. „Ich hatte die Vision, ein weißes Licht zu sehen. Als ich nach unten schaute, sah ich mich im Schlafzimmer mit einer Krankenschwester, die verzweifelt versuchte, mein Leben zu retten und mir Spritzen verabreichte", erzählte sie. „Es gab mir eine Perspektive, wie zerbrechlich das Leben ist, und ließ mich erkennen, was wirklich wichtig ist", resümierte sie.

 

Die Schauspielerin Sharon Stone schilderte dem Closer Weekly auch ihre Begegnung, die sie mit dem Tod hatte, als sie eine Hirnblutung erlitt. Sie beschrieb ein seltsames weißes Licht und dass sie darin Menschen traf, die bereits gestorben waren. „Ich sah und traf einige meiner Freunde... Menschen, die ich sehr, sehr liebte [und die gestorben waren]", sagte sie. „Ich hatte dadurch eine echte Reise, die mich an Orte hier und ins Jenseits führte. Aber es ging sehr schnell - whoosh! Plötzlich war ich wieder da. Ich war wieder in meinem Körper."

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons

 

VIDEO:

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Trick 17 -

1000 geniale Lifehacks

Preis: 25,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Mystery-Magazin

Ausgabe Nov./Dezember 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe Okt./November 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe Nov./Dezember 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de