25.10.2017

Ehemaliger KGB-Offizier: Wir haben Kontakt zu Aliens

Zur Zeit der Sowjetunion wurde das Verteidigungsministerium mit einem geheimen Projekt zur Schaffung eines »Übermenschen«, der mit paranormalen Fähigkeiten ausgestattet ist, beauftragt. Im Rahmen dieses Projektes, war es einer Gruppe von Wissenschaftlern gelungen, in Kontakt mit einer extraterrestrischen Zivilisation zu treten. Der Kopf dieses streng geheimen Projektes teilte Journalisten einige Details darüber mit.

 

An einem normalen Wintertag in Moskau, in einem gemütlichen Zimmer mit Kamin, wurde den Journalisten eine echte Sensation geboten. Ein hochrangiger pensionierter Beamter des Verteidigungsministeriums, Generalleutnant Alexey Savin, sagte, dass in den späten 1980er-Jahren einer Gruppe von Forschern aus dem Generalstab gelungen sei, den Kontakt mit Vertretern einer außerirdischen Zivilisation herzustellen. Interessanterweise war keiner der Journalisten besonders überrascht, sondern sahen offenbar vielmehr in dem »Geständnis« einige Spekulationen bestätigt.

 

Denn Generalmajor Vasily Jeremenko, ein Mitglied der Akademie für Sicherheit, Verteidigung und Strafverfolgung, war der erste, der mit der Presse sprach und schon vorher einen derartigen Kontakt erwähnte. In der sowjetischen Zeit diente er beim KGB und überwachte die Luftwaffe und die Entwicklung der Flugtechnik. Zu seinen Aufgaben gehörte die Sammlung von Informationen der Luftwaffe und der Fälle nicht identifizierter fliegender Objekte. Laut Jeremenko gab es zu jenem Zeitpunkt eine reichliche Menge solcher Informationen.

Dem Militär wurde auch eine Richtlinie für den Fall des Kontaktes mit UFOs übermittelt. Die wichtigste Aufgabe war es, keinen Grund für gegenseitige Aggressionen zu schaffen. In den Jahren 1983 und 1984 organisierten das Verteidigungsministerium und das KGB auf dem Testgelände der Akademie der Wissenschaften von Vladimirovka eine groß angelegte Studie über paranormale Phänomene. Der Truppenübungsplatz war nicht zufällig gewählt. Experten kamen schon lange zuvor zu dem Schluss, dass UFOs unausweichlich immer dort erscheinen, wo militärische Ausrüstung und Waffen getestet werden.

Das Programm zur Kommunikation mit außerirdischen Intelligenzen wurde während mehrerer Jahre entwickelt, bis die Politik sich einmischte. Im Jahr 1993 wurde die Studie abgebrochen und die Einheit aufgelöst. Laut Savin konnte er nur eine kleine Anzahl von Dokumenten behalten, die meisten von ihnen, darunter Fotoreportagen, blieben in den Archiven des Verteidigungsministeriums.

Vor einigen Jahren haben wir das Experiment zu wiederholen versucht, und wir waren erfolgreich!", sagte Alexey Savin.

© Fernando Calvo*, Foto: via YouTube

 

VIDEO: 

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen. 

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de