29.03.2015

England: Hunderte Zeugen sehen lautes, langsames UFO

Hunderte von Menschen meldeten die Sichtung eines enorm großen Objektes, das sich am vergangenen Dienstagabend langsam über ihre Häuser in Cannock Chase bewegte.

 

Der englische Verwaltungsbezirk Cannock Chase hat in den letzten Jahren für zahlreiche Berichte paranormaler Vorkommnisse und UFO-Sichtungen gesorgt. Zu den aufsehenerregendsten dürften die Sichtungen eines Werwolfes, der »Black-Eyed Children« und des »Slenderman« zählen. Der jüngste Vorfall ereignete sich nun am 24.03.2015 und begann gegen 21.00 Uhr mit einem rätselhaften, dumpfen Grollen. Kurze Zeit später beobachteten Hunderte von Einwohnern ein riesiges, sich langsam bewegendes Objekt über ihre Häuser vorbeiziehen.

 

Bevor die zahlreichen Augenzeugen das Objekt sehen konnten, hörten sie erst ein tiefes, sehr lautes Dröhnen. Erst etwa drei Minuten später war das Objekt selbst auch zu sehen und mit bloßem Auge auch gut zu erkennen, als es über ihnen vorbeiflog. Sie beschrieben es als unglaublich groß, mit drei roten Lichtern und in geringer Flughöhe langsam gleitend. Sie hatten teilweise den Eindruck, dass es am Abstürzen war. Einige Einwohner schilderten, dass ihre Häuser von dem Dröhnen sogar vibrierten.

 

Der daraufhin kontaktierte Flughafen von Birmingham konnte für den betreffenden Zeitraum keinen gemeldeten Flugverkehr über der Gegend bestätigen, der auch noch derart niedrig fliegt. Die Einwohner der Stadt Staffordshire glauben, dass es sich um einen geheimen, militärischen Prototypen handeln könnte, möglicherweise von einem US-Flugzeugträger gestartet, der zur Zeit in Portsmouth stationiert ist.

 

Seltsamerweise steht kein einziges Bild zur Verfügung, das den Vorfall dokumentiert, obwohl es so viele Menschen gesehen haben …

 

 

© Fernando Calvo

UFO über Cannock Chase am 16. Mai 1988
UFO über Cannock Chase am 16. Mai 1988

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de