05.06.2019

Ex-MoD-Mitarbeiter: UFOs sind kein Randthema mehr

Der ehemalige Mitarbeiter des britischen Verteidigungsministeriums (MoD) und UFO-Forscher Nick Pope ist zu der Erkenntnis gekommen, dass das UFO-Phänomen längst kein Randthema mehr ist.

 

Pope war bis 2006 beim britischen Verteidigungsministerium tätig und zwischen 1991 und 1994 für die Untersuchung von UFO-Fällen in Großbritannien zuständig. Später widmete er sich gänzlich der Erforschung dieses Phänomens und schrieb zahlreiche Bücher und Publikationen zu dem Thema. In einem kürzlich für die New York Post geschriebenen Artikel schildert Pope, warum er glaubt, dass das UFO-Phänomen weit davon entfernt sei, bloß eine reine Spinnerei von Verschwörungstheoretikern zu sein, sondern sich schon längst auch bei vielen konventionellen Wissenschaftlern sowie Regierungsbehörden etabliert hat.

 

 

Dabei verweist er insbesondere auf das »Advanced Aerospace Threat Identification Program« (AATIP) - einem geheimen UFO-Forschungsprogramm des Pentagons, das von 2007 bis 2012 betrieben wurde und ein stolzes Jahresbudget von 22 Millionen Dollar zur Verfügung hatte, das im jährlichen Verteidigungshaushalt offiziell nicht auftauchte

 

AATIP soll auf Initiative des ehemaligen Senators Harry Reid aus Nevada ins Leben gerufen worden sein, der persönlich sehr an Weltraumphänomenen interessiert war. Unterstützung fand Reid in seinem langjährigen Freund Robert Bigelow, einem Milliardär und Gründer des privaten Raumfahrtunternehmens »Bigelow Aerospace«, das auch den größten Teil der Forschungsgelder erhielt. Ziel war es, UFO-Sichtungen, die vom US-Militär registriert wurden, zu untersuchen und darauf zu prüfen, ob diese rätselhaften Objekte eine Bedrohung für das Land darstellten oder nicht.

Doch auch nach Einstellung und Finanzierung des Projektes sollen im Pentagon, dem Hauptsitz des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums bei Washington, inoffiziell weiterhin die eingehenden Berichte über unidentifizierte Flugobjekte untersucht worden sein. Viele der Dokumente, die während des Programmes angelegt wurden, werden auch heute noch als geheim eingestuft und liegen unter Verschluss.

 

Die in jüngster Zeit veröffentlichten Dokumente, die enthüllten, dass mehrere Piloten der U.S. Navy unidentifizierte Objekte am Himmel beobachtet hatten, die mit unvorstellbaren Geschwindigkeit flogen, in Verbindung mit dem Schritt der U.S. Navy, ihre UFO-Sichtungsleitlinien neu zu erarbeiten (wir berichteten), scheinen darauf hinzudeuten, dass das UFO-Phänomen etwas ist, das die US-Regierung ernster nimmt, als sie zugibt, schlussfolgert Pope.

 

„Es fällt schwer, nicht zu der Schlussfolgerung zu kommen, dass es hier einen größeren Zusammenhang gibt", schreibt Pope. „Die Geschwindigkeit der Ereignisse nehmen zu und wir scheinen auf irgendetwas vorbereitet zu werden. Etwas passiert hier. Etwas Neues. Etwas Großes."

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons

 

VIDEO: 

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mysteries-Magazin

Ausgabe Juli/August 2019

Preis: 7,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Juli/August 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de