13.07.2017

Gibt es einen UFO-Hangar im Mount Adams?

Der US-amerikanische Radio- und Fernsehmoderator Jimmy Church behauptet, während seines Besuches auf der ECETI Ranch, ein vermeintlich geheimes »Tor« entdeckt zu haben, das am Gipfel des Mount Adams in den Berg hineinführt.

 

Mount Adams ist ein 3743 m hoher Berg im abgelegenen Wildnisgebiet des Gifford Pinchot National Forest und Jimmy Church besuchte dort die Ranch der Organisation ECETI (Enlightened Contact with Extraterrestrial Intelligence; Deutsch: Erleuchteter Kontakt mit außerirdischer Intelligenz) in Trout Lake, Washington. Am 29. Juni nutzte er die Gelegenheit, den Mount Adams zu fotografieren, da man von der Ranch aus einen hervorragender Blick auf den Berg geboten bekam. Am nächsten Tag ging Church hinaus, um einige Videoaufnahmen zu machen und die Ereignisse der vergangenen Nacht zu dokumentieren, als er und die gesamte ECETI-Gruppe hinter einigen Bäumen in etwa 400 Meter Entfernung plötzlich eine große, graue Kugel bemerkten weg. Da er ja noch seine Videokamera in der Hand hielt, nahm er die ungewöhnliche Szene auf.

Den weiteren Verlauf schildert Church auf seiner Webseite folgendermaßen:

 

„Nachdem ich das Video gedreht hatte, ging ich zu dem Beobach-tungspunkt zurück und John Esch kam auf mich zu und sagte, dass er »etwas« auf dem Berg entdeckt habe und er möchte, dass ich einen Blick darauf werfe. Er beschrieb es als »großes Tor« und als ich durch sein Fernglas schaute, sah ich exakt das, was er beschrieben hatte: Da war jetzt in der Tat eine große, rechteckige Öffnung am Gipfel des Mount Adams.

 

Sofort schaute ich auf meine Bilder, die ich am Vortag gemacht hatte, doch diese Öffnung war nicht da. Wir nahmen uns vor, den Mount Adams bis zum Einbruch der Dunkelheit zu beobachten, die Öffnung blieb unverändert. Wir wollten sehen, ob es sich um irgendeine Art von Schatten handelte, dass sich mit der Zeit verändert aber das tat es nicht.

 

Wir fotografierten es die nächsten vier Tage, vom frühen Morgen bis zum späten Abend, es war immer da und weder veränderte es sich, noch verschwand es. Das gesamte Wochenende über beo-bachteten wir Lichter rund um den Berg, am Himmel über uns, auf dem Berg selbst und durch die Bäume am Fuße des Mount Adams. Wir fotografierten auch viele Objekte bei Tageslicht, eines davon schoss nahe der Tor direkt nach links.

 

Berichte über ein »Hangar«-Tor auf dem Mount Adams gibt es schon seit vielen Jahren, doch es entzog sich bisher jeder Gelegen-heit, es auch mit der Kamera zu erfassen. Aber jetzt wurde es auf Bildern festgehalten und von zahlreichen Zeugen gleichzeitig über mehrere Tage hintereinander beobachtet.

 

Ist dies ein Hangar-Tor, das von Aliens und ihren Raumschiffen genutzt wird? Ist es eine natürliche Höhle? Wir wissen es nicht und das ist auch nicht entscheidend. Wichtig ist nur, dass es da ist und es etwas zu untersuchen gibt sowie dass es auf Fotos und Videos aufgenommen wurde und es über 100 Zeugen gibt.

 

Ob nun tatsächlich ein Eingang in den Berg existiert oder nicht, ist aus der Ferne nicht zu beurteilen, allerdings wird der Mount Adams bereits seit Jahrzehnten mit vielen UFO-Sichtungen in Verbindung gebracht. Und auch die erste berühmte UFO-Begegnung von Kenneth Arnold am 24. Juni 1947 hatte mit diesem Berg zu tun. Denn damals beschrieb er eine UFO-Flotte, die vom Mount. Rainer zum Mount Adams flog, wo sie schließlich aus seinem Blickfeld verschwanden.

 

© Fernando Calvo*, Foto: jimmychurchradio.com

 

VIDEO:

________________________________________________________________* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de