08.12.2018

NASA-Wissenschaftler: Aliens waren vielleicht schon hier

Ein Wissenschaftler der NASA-Abteilung »Intelligent Systems Division« glaubt, dass wir unsere Vorstellung von außerirdischem Leben grundlegend ändern sollten, denn sie sei zu sehr an irdische Maßstäbe ausgerichtet.

 

Der NASA-Wissenschaftler Silvano P. Colombano hält es für sehr wahrscheinlich, dass unser Planet bereits von intelligentem außerirdischem Leben besucht wurde, diese Wesen jedoch völlig anders sein könnten, als es wir es uns vorstellen oder sogar erwarten. „Ich möchte nur darauf hinweisen, dass die Intelligenz, die wir vielleicht finden und die sich ebenfalls dazu entschieden hat, uns zu finden (wenn sie es nicht schon längst getan hat), möglicherweise nicht aus kohlenstoffbasierten Organismen wie wir besteht", sagte er gegenüber der Daily Mail. „Unsere typische Lebensspanne wäre dann keine Einschränkung mehr (obwohl auch diese mit mehrgenerationalen Missionen oder einem Scheintod bewältigt werden könnte), und die Größe des »Entdeckers« könnte die einer extrem kleinen superintelligenten Einheit sein."

 


 

Es sei auch sicherlich anzunehmen, dass alle außerirdischen Besucher, die in der Lage sind, unseren Planeten zu erreichen, mit ziemlicher Sicherheit auch über eine Technologie verfügen werden, die unserer weit überlegen ist und sie vielleicht sogar einen Weg gefunden haben, um schnell zwischen den Sternensystemen zu reisen. „Wir sollten auch unsere angestammten Ansichten dazu noch einmal überdenken", so Colombano. „In Anbetracht der Tatsache, dass die technologische Entwicklung unserer Zivilisation erst vor etwa 10.000 Jahren begann und erst in den letzten 500 Jahren den Aufschwung wissenschaftlicher Methoden erlebt hat, können wir annehmen, dass wir ein echtes Problem damit haben dürften, die technologische Entwicklung für die nächsten tausend Jahre vorherzusagen, geschweige denn 6 Millionen Mal so lange!" So reisen beispielsweise Radiowellen mit Lichtgeschwindigkeit, was die Kommunikation über interstellare Distanzen problematisch macht. Aber was wäre, wenn es einen anderen Weg gäbe, um Nachrichten an fremde Welten zu senden? Es könnte sein, dass wir an der Oberfläche dessen, was möglich ist, noch nicht mal angekratzt haben.

 

Was Colombano zu bedenken gibt, sind unter anderem folgende Punkte:

 

Außerirdische müssen nicht zwangsläufig wie wir kohlenstoffbasierte Lebensformen sein. So könnten sie eine völlig andere - sehr hohe - Lebenserwartung haben, was für interstellare Raumfahrt von Vorteil ist. Langzeit-Weltraumreisen, die für unsere kurze Lebensspanne lediglich mittels Generationenrauschiffe oder künstlichem Tiefschlaf (Scheintod) möglich wären, könnten so für biologisch anders beschaffene Aliens kein Problem darstellen.

 

Aliens könnten uns technisch derart überlegen sein, dass die Distanzen in der interstellaren Raumfahrt für sie kaum von Bedeutung wären. Sie könnten Techniken oder Verfahren zum Reisen nutzen, an die wir heute noch nicht einmal im Entferntesten daran denken.

 

● Intelligentes außerirdisches Leben könnte so exotisch und winzig sein, dass wir seine Präsenz gar nicht bemerken würden.

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________


Mysteries-Magazin

Ausgabe Juli/August 2019

Preis: 7,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Juli/August 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de