21.07.2019

Richard Branson glaubt nicht an außerirdische Besucher

Richard Branson, britischer Milliardär und Gründer des Mischkonzerns »Virgin Group«, hat sich nun ebenfalls zu dem aktuell im Mittelpunkt einiger Diskussion stehendem UFO-Phänomen geäußert.

 

Die Virgin Group, die neben dem Musik- und Mobilfunkgeschäft mit »Virgin Galactic« auch in der Luft- und Raumfahrt tätig ist, kündigte erst vor kurzem an, seine Kunden innerhalb der nächsten zwölf Monate an den Rand des Weltalls zu befördern. Damit will der Konzern den Konkurrenzkampf um den Weltraumtourismus mit anderen privaten Raumfahrtunternehmen - wie »Blue Origin« von Amazon-Gründer Jeff Bezos oder »SpaceX« von Elon Musk - eröffnen.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zu der neuen Los Angeles-Manchester-Flugroute von »Virgin Atlantic« wurde Branson von einem Journalisten des Hollywood Reporter auch zu dem Thema der UFO-Sichtungen durch Piloten der U.S. Navy angesprochen (wir berichteten). „Bedauerlicherweise wird man bei genauerem Hinsehen feststellen, dass es für sie alle eine andere Erklärung gibt, so wie es auch im Bermudadreieck eine andere Erklärung für sämtliche Mysterien gibt", erklärte der Milliardär und Abenteurer seine Skepsis gegenüber dem Besuch außerirdischer Wesen. „Es steht außer Frage, dass es sicher noch Millionen anderer Zivilisationen gibt, doch keine von ihnen ist in Reichweite der Erde und deshalb sagt mir mein Gefühl: extrem unwahrscheinlich."

 

Zum Thema UFOs im Allgemeinen fügte die 68-Jährige hinzu: „Ich kann nicht verstehen, warum diese UFO-Diskussionen immer hinter verschlossenen Türen stattfinden und im Geheimen stattfinden. Das erzeugt nur noch mehr Verdacht. Wenn man wirklich bereits ein UFO entdeckt hätte, könnte man diese Dinge in der heutigen Zeit nicht mehr geheim halten, es würde überall bekannt werden. Und deshalb glaube ich, dass es bisher noch keine glaubwürdigen Sichtungen gab. Es wäre jedoch wunderbar, wenn es wahr wäre."

 

Demnach ist Branson zwar davon überzeugt, dass es im Universum zwar unzählige außerirdische Zivilisationen gibt, doch die Entfernungen zu extrem sind, um in direkten Kontakt treten zu können. Damit teilt er die Meinung vieler Wissenschaftler und macht die Distanzen zwischen uns und dieser fremden Welten für eine unüberbrückbare Hürde. Es gibt aber auch Stimmen, die darauf hinweisen, dass man nicht den Fehler machen dürfe, unseren eigenen heutigen Wissensstand als Maßstab zu nehmen, da uns nur 1.000 Jahre in der Entwicklung überlegene Wesen bereits über Technologien verfügen könnten, die uns wie Magie erscheinen würden.

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe August/Sept. 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe  Sept./Oktober 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de