04.11.2019

Vor 50 Jahren: Der UFO-Zwischenfall von Waipukurau

In 1969 hatte der Neuseeländer John Cudby auf dem Gelände des Waipukurau Airports eine unheimliche Begegnung mit einem rätselhaften Flugobjekt, dessen Herkunft bis heute ungeklärt geblieben ist.

 

Der Zwischenfall ereignete sich in der Nacht zum 30. Oktober auf dem Gelände des Flughafens von Waipukurau im Central-Hawke's-Bay-Distrikt, das sich im Südosten Neuseelands befindet. Der Sicherheitsmitarbeiter John Cudby war mit seinem eigenen Wachhund auf der Suche nach einem freilaufenden Hund, der auf dem Gelände vermutet. Plötzlich hörte er ein seltsames Summgeräusch, das seine volle Aufmerksamkeit erregte und als er nach oben blickte, entdeckte er drei Lichter - zwei grüne und eine rote -, die scheinbar Teil von zu etwas waren, das in einem Abstand von rund 20 Metern über ihm schwebte.

Erstaunt von dem, was er da sah, rannte Cudby zu seinem Wagen, um eine Taschenlampe zu holen und es besser sehen zu können. Nachdem er sie auf das mysteriöse Flugobjekt gerichtet hatte, konnte er auch die gesamte Größe erkennen, die er auf einen Durchmesser von etwa 20 Metern schätzte. „Es neigte sich zu mir und schoss dann schräg in den Nachthimmel", schilderte er später. „Der Windsack auf dem Hangar fing daraufhin an, sich sehr schnell und quietschend zu drehen, was mich von dem Objekt ablenkte. Plötzlich stand er kerzengerade an der Stange und sackte dann in sich zusammen, als wenn er mit einem Messer abgeschnitten worden wäre." Cudby berichtete, dass er während dieser Begegnung spüren konnte, dass die Luft in der unmittelbaren Umgebung wärmer wurde und er sehen konnte, dass das Gras nass geworden war.

 

Später stellte sich heraus, dass auch andere Personen unabhängig voneinander ungewöhnliche Aktivitäten in der Region bemerkt hatten, die mit dem Zeitpunkt des Vorfalls übereinstimmten. So hatten zwei lokale Bauernfamilien ebenfalls etwas gehört, was sie zunächst jedoch für einen Düsenjäger hielten, der hoch über ihnen zu fliegen schien. Und ein Mann, der mit seinem Wagen auf dem nahegelegenen State Highway 2 unterwegs war, berichtete, dass er ein dunkles Objekt beobachtet hatte, das über dem Flugplatz schwebte. „Das Objekt schien kreisförmig zu sein und schwebte etwa 30 Meter über dem Boden, als ich es sah", sagte er. „Dann wurde es allmählich größer und hob abrupt nach Süden ab."

 

Bis heute wurde konnte keine rationale Erklärung für das Waipukurau-UFO gefunden werden.

 

© Fernando Calvo*, Foto: Hawkes Bay Today 

Eine Skizze des UFOs, das John Cudby am Waipukurau Airport gesichtet hatte.
Eine Skizze des UFOs, das John Cudby am Waipukurau Airport gesichtet hatte.

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________

Mystic Ink

Das Original aus

»Die Höhle der Löwen«

Temporäre Tattoos mit Vorlagen und vieles mehr

Mystery-Magazin

Ausgabe Nov./Dezember 2019

 

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe Okt./November 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe Nov./Dezember 2019

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hanf-Öl Tropfen

Preis: 49,99 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de