13.07.2016

9/11: Tresor im WTC 6 wurde vor dem Anschlag geleert

Noch immer stehen dem schrecklichen Ereignis vom 11. September 2001 in New York zahlreiche offene oder unzurei- chend beantwortete Fragen gegenüber, die die Verschwörungs- theorien um die Katastrophe einfach nicht abreißen lassen. Jetzt kommt noch ein angeblicher weiterer Beweis für eine False-Flag-Operation, denn ein Zeuge behauptet, dass die Tresore unter dem World Trade Center Nr. 6 vor den Angriffen geleert wurden.

 

Jedes Kind kennt inzwischen die Bilder, wie zwei Flugzeuge in das World Trade Center flogen und die Zwillingstürme anschließend zum Einstürzen gebracht haben sollen. Doch dass auch die Nebengebäude Nr. 5, 6 und 7 des WTC zerstört wurden, gelang kaum an die Öffentlichkeit. Vielleicht deshalb, weil es bis heute keine offizielle nachvollziehbare Erklärung dafür gibt?

 

Jetzt hat sich der ehemalige FEMA-Mitarbeiter Kurt Sonnenfeld zu Wort gemeldet und behauptet, dass er im Besitz von Beweismitteln wäre, die belegen, dass es gewisse Personen gab, die über Insiderwissen verfügten, dass diese vermeintli- chen Terrorangriffe auf das World Trade Center und Pentagon stattfinden würden. Die FEMA (Federal Emergency Management Agency) untersteht dem US-Ministerium für Innere Sicherheit und war somit auch bei der Untersuchung des Anschlages auf das World Trade Center beteiligt. Gegenüber der englischen Zeitung »The Sun« erklärte Sonnenfeld, dass er nach der Katastrophe uneingeschränkten Zugang zu Ground Zero erhielt und er den Auftrag hatte, mit einer Kamera alles zu filmen, was er dort zu sehen bekam. Seine Aufnahmen stellten einen Teil des Berichts dar, was an der Einsturzstelle geschehen war, doch der damals 39-Jährige händigte die Stunden an Filmmaterial nie aus. Wegen der brisanten Dinge, die er unter dem World Trade Center 6 sah, wolle man ihn zum Schweigen bringen, ist Sonnenfeld sich sicher. Denn das Material würde beweisen, dass die Bush-Administration an den hinterhältigen Angriff auf Amerika beteiligt war.

 

Er behauptet, dass er im Inneren des Gebäudes auf einen Tresor stieß, der bereits geleert worden war, bevor die Flugzeuge einschlugen. Für ihn ein eindeutiges Zeichen, dass »jemand« gewusst haben muss, dass sich dieser Schicksalsanschlag ereignen würde und den wertvollen Inhalt vorher gesichert hat.

 

Seine Aussage, dass sich vier Etagen unter dem WTC 6 ein Tresorraum befand, wird dadurch erhärtet, dass es heute Kenntnisse darüber gibt, dass es unter dem WTC 4 einen geheimen Tresor mit Edelmetallen der Comex (US-Börse) gab. Laut der Times Online wurden zum damaligen Zeitpunkt folgende Werte gelagert:

 

● Comex Metallhandel  – 3.800 Goldbarren mit einem Gewicht von 12 Tonnen und im Wert von mehr als 100 Millionen US-Dollar

 

● Comex Kunden – 800.000 Unzen Gold mit einem Wert von etwa 220 Millionen US-Dollar

 

● Comex Kunden – 102 Millionen Unzen Silber im Wert von 430 Millionen US-Dollar

 

Bank of Nova Scotia – 200 Millionen US-Dollar Gold

 

Sonnenfelds Geschichte klingt zwar ziemlich verrückt, doch sie scheint einen wahren Hintergrund zu haben, denn nur kurz nachdem er seine Entdeckungen bekannt gab, starb seine 36-jährige Frau unter mysteriösen Umständen durch eine Kugel im Hinterkopf. Einen Schuldigen fand man auch sehr schnell: Ihn! Nur durch eine Flucht nach Argentinien konnte er sich der Mordanklage entziehen, das US-Justizministerium versucht jedoch auch weiterhin seine Auslieferung in die USA durchzubekommen, um ihn anklagen und ihn aus dem Verkehr ziehen zu können.

 

 

© Fernando Calvo, Foto: Getty Images

Sonnenfeld bei seiner Verhaftung 2002
Sonnenfeld bei seiner Verhaftung 2002

Das eBook

TERRA MYSTICA

Mysterien, Rätsel und Phänomene

 

Das Buch greift über 80 Fälle auf, die sich nicht mit rationalen Mitteln er- klären lassen: Paranor- male Phänomene, Außer-irdische, Geister- & Spuk- geschichten, rätselhafte Kreaturen, mysteriöse Menschen und vieles mehr.

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

 

Hier bestellen:

amazon.de