04.03.2019

Denver Airport heizt Verschwörungstheorien weiter an

Der Denver International Airport im US-Bundesstaat Colorado wurde 1995 eröffnet und ist gemessen an dem Verkehrsaufkommen der fünftgrößte Flughafen der Vereinigten Staaten. Dort sind auch die meisten bekannten Airlines vertreten. Wer an diesem Flughafen landet, erlebt so einige Überraschungen und fragt sich zwangsläufig, was diese seltsamen, teilweise horrorartigen Gemälde und Skulpturen in den Gebäudehallen symbolisieren sollen.

 

Dies ist aber längst nicht alles, was der außerordentliche Flughafen an Rätselhaftes aufweist, er besitzt noch viele andere Geheimnisse, die dem normalen Touristen jedoch verborgen bleiben. Einige Hinweise weisen auf Pläne hin, die auf Machenschaften der NWO (Neue Weltordnung) hindeuten und wenn man sich die dort vorliegenden Indizien nur mal genauer ansieht, drängen sich folgende Fragen auf:

 

- Warum bilden die Start- und Landebahnen ausgerechnet ein Hakenkreuz?

 

- Wozu befinden sich im Untergrund des Flughafens riesige, nicht genutzte Gebäudeanlagen?

 

- Wozu sollen die Sprinkleranlagen in Betonbunkern dienen, die 50 Meter tief unter der Erdoberfläche liegen?

 

- Was bedeuten die mysteriösen Bilder in den Eingangshallen?

 


Im vergangenen Sommer wurden in der gesamten Flughafenanlage eine ganze Reihe neuer Wände errichtet, welche eine Baustelle verdecken sollten (wir berichteten). Allerdings handelte es sich nicht um gewöhnliche Wände, denn sie wurden mit ziemlich riesigen Grafiken verziert, die besondere Verschwörungsikonen wie Außerirdische oder das allsehende Auge (Auge der Vorsehung) darstellten - dem Symbol der Illuminaten. Laut eigenen Angaben handelte es sich um eine neue Werbekampagne, die Bezug auf jene Geschichten nimmt, mit denen der Flughafen in Verbindung gebracht wird. Sie sollen die Besucher auf ironische Art und Weise auf die geheimnisvollen Ereignisse hinweisen, die sich angeblich hinter den Wänden abspielen.

 

Nun hat die Leitung des Denver International Airports den ganzen Verschwörungstheorien wieder neue Nahrung gegeben, denn es hat zwei Gargoyle-Statuen (mythische Wesen mit Menschengestalt und Fledermausflügeln, die tagsüber zu Stein werden) aufgestellt, die mit den Passagieren interagieren können. Mittels ausgeklüngelter Technik werden die robotergestützten Skulpturen »zum Leben erweckt« und unterhalten sich mit den ahnungslosen Menschen in ihrer Nähe.

 

Befürworter der Verschwörungstheorie wenden ein, dass diese ganzen »Spielereien« lediglich dazu dienen, über die wahre Bestimmung des Flughafens zu täuschen und die bestehenden Argumente für eine Verschwörung zu diskreditieren. Der Flughafensprecher hingegen erklärt, dass es nur der Versuch sei, die übliche Langeweile in einem Flughafen ein wenig erträglicher zu gestalten.

 

Die zwei Gargoyles befinden sich zur Zeit wegen Baumaßnahmen in einem Zwischenlager und sollen erst Ende 2021 wieder in den Flughafenhallen aufgestellt werden.

 

 

© Fernando Calvo*, Foto: Terry Allen

 

VIDEO:

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdo.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________


Nostalgieanlage  mit Plattenspieler/CD/Radio/Kassette

Preis: 219,00 €

(Versandkostenfrei in Europa)

MYSTERIES

Ausgabe   Mai/Juni 2019

Preis: 7,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe   April/Mai 2019

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Hunderte Markendüfte

zu Tiefstpreisen

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de